Kinoplakate von Boris Streimann - Seite 2 von 2

Signatur des Grafikers Boris Streimann

Der Maler, Grafiker und Gebrauchsgrafiker Boris Streimann wurde 1908 geboren und starb am 28. April 1984. Er war seit Ende der 20er Jahre auch unter den Namen Boris Namir und Bonamir aktiv.

Streimann bekam ein Begabtenstipendium für das Kunststudium in Berlin. In den 20er und 30er Jahren arbeitete er hauptsächlich für den UFA-Werbedienst, aber auch für Hegewald-Film, Deutsche Fox A.G., Tobis und Bavaria. Ab 1945 erstellte er Filmplakate und Inserate für die Filmfirmen Union-Film, Deutsche London-Film, Eagle-Lion und J. Arthur Rank. Er gestaltete aber auch Buchumschläge, Seifenreklame, Werbeplakaten für die Industrie und vieles mehr. Sein umfangreiches künstlerisches Werk umfasst auch Stillleben, Jagdmotive und Portraits.

Literatur:

Weblinks:

Im Archiv befinden sich 65 Filmplakate, die von Boris Streimann gestaltet wurden.

1944
Große Freiheit Nr. 7
1937
gute Erde, Die
1935
Ich liebe alle Frauen
1935
lustigen Weiber, Die
1935
törichte Jungfrau, Die
1934
Treffpunkt: Paris!
1932
Menschen im Hotel
1932
Quick
1932
Tarzan, der Herr des Urwalds
1931
Emil und die Detektive
1931
Helgas Fall und Aufstieg
1931
Voruntersuchung
1931
Yvonne
1928
Polizei
1928
Weib in Flammen
1928
weiße Harem, Der
         
Unsere Website verwendet Cookies. Zum einen von den eingebundenen Werbenetzwerken - als auch von unserer Webanalytik-Software. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu! Zustimmen Details ansehen