Kinoplakate von Ernst Deutsch (Ernst Dryden)

Der Modezeichner und Gebrauchsgrafiker Ernst Deutsch wurde am 03. August 1883 in Wien geboren (einige Quellen sprechen von 1887). Er starb am 16. März 1938 in Los Angeles.

Nach Erkenntnissen des Kunsthistorikers René Grohnert wurde er an der Kunstgewerbeschule Wien ausgebildet.

Um 1910 gründete er in Berlin ein eigenes Atelier und wurde zu einem gut beschäftigten Plakatkünstler. Deutsch galt zusammen mit Julius Klinger als wichtiger Vertreter des Sachplakates, entwickelte seinen künstlerischen Stil aber weiter.

Nachdem er um 1920 andauernd des Plagiats bezichtigt wurde, verließ er Berlin, um in seiner Gebutsstadt unter dem Namen Dryden weiter künstlerisch zu arbeiten. 1933 ging er über New York nach Hollywood und arbeitete dort als Kostüm-Designer für einige große Filme.

Im Archiv befinden sich 12 Filmplakate, die von Ernst Deutsch (Ernst Dryden) gestaltet wurden.

1920
Jagd nach dem Glück
1915
Bär von Baskerville, Der
1915
Dämon und Mensch
1915
falsche Asta Nielsen, Die
1915
Fund im Neubau, Der - 2. Teil: Bekenntnisse eines Mörders
1915
Hampels Abenteuer
1915
Katzensteg, Der
1915
Katzensteg, Der
1915
Tunnel, Der
1913
Komödianten
1913
Suffragette, Die
1912
Mädchen ohne Vaterland, Das
   
Unsere Website verwendet Cookies. Zum einen von den eingebundenen Werbenetzwerken - als auch von unserer Webanalytik-Software. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu! Zustimmen Details ansehen