Kinoplakate von Angelika van der Borght

Die Grafikerin und Illustratorin Angelika van der Borght wurde 1946 in Kyritz (Brandenburg) geboren. Sie wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Ihr Vater war aber musikalisch und künsterlisch interessiert und gab dieses Interesse an seine Tochter weiter. Nach einem Studium der Gebrauchsgrafik an der Fachhochschule für Werbung und Gestaltung in (Ost-)Berlin, war sie bis zur Wende als Gebrauchsgrafikerin, Buchillustratorin und freischaffende Grafikerin tätig. Für die DEFA gestaltete sie um die 15 Filmplakate - hauptsächlich für Kinder- und Märchenfilme.

Heute lebt sie in Sachsenhausen (Oranienburg), ist Kräuterexpertin und engagiert sich als Fotografin, Grafikerin und Vermittlerin intensiv im Naturschutz. Für ihre Kindheitserinnerungen „Angeeckt“ erhielt sie 2007 den Zeitzeugenpreis Berlin-Brandenburg; 2010 den Barbara Zürner Umweltschutzpreis.

Im Archiv befinden sich 12 Filmplakate, die von Angelika van der Borght gestaltet wurden.

1989
Jäger und der Sohn des Zwergenkönigs, Der
1987
Winter im Tal der Muminken
1983
Sieben Zinnsoldaten
1981
Geheimnis der drei Orangen, Das
1980
Reiter auf dem goldenen Pferd, Der
1980
Zaubermuschel, Die
1978
Steifer Hut und Kartoffelnase
1978
Wie man Prinzessinnen weckt
1977
Boleks und Loleks große Reise
1977
Stepans Vermächtnis
1977
Wolf für meinen Leutnant, Ein
1973
Tropfen im Meer, Ein
   
Unsere Website verwendet Cookies. Zum einen von den eingebundenen Werbenetzwerken - als auch von unserer Webanalytik-Software. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu! Zustimmen Details ansehen