Filmplakat: I Heart Huckabees (2004)

Plakat zum Film: I Heart Huckabees
Filmplakat: I Heart Huckabees (BLT Communications (adaptiert))
Deutscher Titel:I Heart Huckabees
Originaltitel:I Heart Huckabees
Produktion:USA, Deutschland (2004)
Deutschlandstart:12. Mai 2005
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:494 x 700 Pixel, 122.5 kB
Entwurf:BLT Communications (adaptiert)
Schlagworte: Spalten, Zeilen, Kacheln, Isla Fisher, Tippi Hedren, Jonah Hill, Dustin Hoffman, Isabelle Huppert, Jude Law, Mark Wahlberg, Naomi Watts
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="https://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=3382"></script>

Ausgewählte Kaufprodukte

I heart huckabeesI heart huckabees
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
15 EUR
Filminhalt: Albert Markovski (Jason Schwartzman), Umweltaktivist und Hobbydichter, ist stolz darauf, ein Sumpfgebiet vor der Bebauung durch die Kaufhauskette Huckabees bewahren zu können. Leider geht es Albert nicht gut, da seine Arbeit und seine Ökotruppe von dem egozentrischen, schleimigen Huckabees-Manager Brad (Jude Law), Alberts Erzfeind, unterwandert und boykottiert wird. Zusätzlich befindet sich Albert noch in einer Lebenskrise, weil er schon zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit einem unbekannten, großen Schwarzafrikaner begegnet ist. Da Albert dabei nicht an Zufall glauben will, beauftragt er die beiden existenzialistischen Detektive Vivian (Lily Tomlin) und Bernhard Jaffe (Dustin Hoffman), damit sie sein Leben rund um die Uhr beschatten und so die großen transzendentalen Zusammenhänge von Alberts Existenz entschlüsseln können. Neben vielen anderen Ratschlägen empfehlen sie ihm, sich mit "seinem Anderen", dem neurotischen Feuerwehrmann Tommy (Mark Wahlberg), zusammen zu tun, damit sie sich gegenseitig bei ihren Problemen unterstützen können. Was weiterhin eine französische Konkurrentin (Isabelle Huppert) von Vivian und Bernhard, die wilde Sexgelüste hat, und ein gut aussehendes Fotomodell des Huckabees-Konzerns (Naomi Watts), die plötzlich kein Wert mehr auf ihr Äußeres legt, mit der Geschichte zu tun haben, muss man sich schon selbst im Kino anschauen...

 

Unsere Website verwendet Cookies. Zum einen von den eingebundenen Werbenetzwerken - als auch von unserer Webanalytik-Software. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu! Zustimmen Details ansehen