Filmplakat: Ich weiß noch immer was Du letzten Sommer getan hast (1998)

Plakat zum Film: Ich weiß noch immer was Du letzten Sommer getan hast
Kinoplakat: Ich weiß noch immer was Du letzten Sommer getan hast
Deutscher Titel:Ich weiß noch immer was Du letzten Sommer getan hast
Originaltitel:I Still Know What You Did Last Summer
Produktion:USA (1998)
Deutschlandstart:29. April 1999
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:579 x 808 Pixel, 64.3 kB
Schlagworte: Floating HeadsEigentlich sind die "Floating Heads" eine Untergruppe des Star-Plakates. Auf ihnen steht der Star des Films im Vordergrund. Und wenn es mehrere Stars ..., Jack Black
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="https://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=999"></script>
Filminhalt: Wie heißt die Hauptstadt von Brasilien? - Ganz einfach: Natürlich Rio! Diese Antwort bei einem Radioquiz bringt Karla (Brandy) und ihre Freundin Julie (Jennifer Love Hewitt) einen Kurzurlaub auf die Bahamas. Der Urlaub ist für vier und somit können die Freunde der beiden, Tyrell (Mekhi Phifer) und Ray (Freddie Prinze jr.), ebenfalls mit. Allerdings hat Julie momentan etwas Stress mit ihrem Lover. Mit dem smarten Will (Matthew Settle) wird aber kurzfristig ein Ersatz gefunden.
Auf der kleinen Urlaubsinsel angekommen wird schnell klar, dass der Urlaub doch nicht so ein tolles Schnäppchen war: Die Sturmsaison beginnt und alle anderen Urlauber haben das Ferienparadies schon verlassen. Als dann die ersten Leichen in der Gegend herumliegen, wird klar, dass der Mann mit dem Haken, der Ray und Julie schon im ersten Teil gejagt hat, irgendwie überlebt hat.
Der Rest ist so wie immer: In Todesgefahr teilt sich die Gruppe von Teenager auf, um bessere Chancen zu haben, ermordet zu werden. Das Wetter schlägt um, denn im Regen ist alles doch viel unheimlicher. (Und nasse T-Shirts optisch ansprechender als trockene.) Überraschende Hilfe taucht auf, überraschende Wendungen häufen sich. Die verbliebenen Einwohner der Insel werden nach dem Zehn-kleine-Negerlein-Prinzip dahingemeuchelt. Die spannendste Frage: Wie viele und wer wird überleben?
Schon tragisch, vor allem, wenn man sich überlegt, dass das ganze mit einer falschen Antwort - wie z.B. Brasilia - wahrscheinlich nie passiert wäre.

 

Unsere Website verwendet Cookies. Zum einen von den eingebundenen Werbenetzwerken - als auch von unserer Webanalytik-Software. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu! Zustimmen Details ansehen