Filmplakat: Monster's Ball (2001)

Plakat zum Film: Monster's Ball
Filmplakat: Monster's Ball (Propaganda B 2002)
Deutscher Titel:Monster's Ball
Originaltitel:Monster's Ball
Produktion:USA (2001)
Deutschlandstart:05. September 2002
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland (2002)
Größe:297 x 420 Pixel, 49.8 kB
Entwurf:Propaganda B
Schlagworte: Floating HeadsEigentlich sind die "Floating Heads" eine Untergruppe des Star-Plakates. Auf ihnen steht der Star des Films im Vordergrund. Und wenn es mehrere Stars ..., Halle Berry, Heath LedgerDer Schauspieler Heath Ledger wurde am 4. April 1979 im australischen Perth geboren und verstarb bereits am 22. Januar 2008 in New York. Zu Schulzeit..., Billy Bob Thornton
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="https://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=1804"></script>
Filminhalt: Die Grotowskis sind Henker in der dritten Generation . Von seinem alternden Vater (wunderbar festgefahren und widerlich: Peter Boyle) hat Hank (Billy Bob Armageddon Thornton) zudem das rassistische Denken übernommen. Sein Sohn Sonny (Heath Ritter aus Leidenschaft Ledger) allerdings tanzt aus der Reihe und freundet sich gegen den großen Widerstand seines Vaters sogar mit den schwarzen Kindern aus der Nachbarschaft an. Als Sonny bei der Hinrichtung eines Farbigen die Nerven verliert, will ihn Hank als der Familie unwürdigen Weichling aus dem Haus werfen. Sonny zeigt ihm aber überdeutlich sein anderes Denken, in dem er sich vor den Augen seines Vaters und dessen Rassismus erschießt. Doch selbst das lässt Hank zunächst beinahe kalt, da er beinahe froh ist, den widerspenstigen Sohn los zu sein. Dann kommt aber alles anders, als er es sich jemals hätte denken können: Eines nachts leistet er Hilfe und bringt einen durch einen Autounfall verletzten farbigen Jungen (Coronji Calhoun) und dessen Mutter Leticia Musgrove (Halle Password: Swordfish Berry), die auch Bedienung in seinem Stammlokal ist, ins Krankenhaus. Als der Junge stirbt, tut er widerwillig das Nötige, um der unter Schock stehenden und um ihre Existenz kämpfenden Frau erst einmal beizustehen. Durch seine guten Taten ihr gegenüber fühlt Leticia sich nach und nach zu ihm hingezogen, während bei Hank allmählich die rassistische Grundeinstellung zu bröckeln anfängt. Doch was sie nicht weiß: Hank ist der Henker ihres Mannes...

 

Unsere Website verwendet Cookies. Zum einen von den eingebundenen Werbenetzwerken - als auch von unserer Webanalytik-Software. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu! Zustimmen Details ansehen