Filmplakat: dunkle Begierde, Eine (2011)

Plakat zum Film: dunkle Begierde, Eine
Kinoplakat: dunkle Begierde, Eine
Deutscher Titel:dunkle Begierde, Eine
Originaltitel:Dangerous Method, A
Produktion:Kanada, Deutschland, Großbritannien, Schweiz (2011)
Deutschlandstart:10. November 2011
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:494 x 700 Pixel, 102.6 kB
Schlagworte: Floating HeadsEigentlich sind die "Floating Heads" eine Untergruppe des Star-Plakates. Auf ihnen steht der Star des Films im Vordergrund. Und wenn es mehrere Stars ..., Vincent Cassel, David Cronenberg, Michael Fassbender, Keira KnightleyDie britische Schauspielerin Keira Knightley wurde am 26. März 1985 bei London geboren. Nach einigen kleineren Fernsehrollen, bekam sie ein nennenswe..., Viggo Mortensen, Howard Shore
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="https://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=16137"></script>

Ausgewählte Kaufprodukte

Dunkle Begierde, EineDunkle Begierde, Eine
Sonderplakat gerollt
24 EUR
Dunkle Begierde, EineDunkle Begierde, Eine
Plakat Din A0 gerollt (84x119 cm)
24 EUR
Dunkle Begierde, EineDunkle Begierde, Eine
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Filminhalt: Als die von hysterischen Anfällen geplagte Sabina Spielrein (Keira Knightley), eine junge Russin aus bourgeoisem Elternhaus, 1904 in ein Zürcher Sanatorium eingewiesen wird, bietet sich für den aufstrebenden Nervenarzt Carl Gustav Jung (Michael Fassbender) die Gelegenheit, die neue Heilmethode seines berühmten Wiener Kollegen Sigmund Freud (Viggo Mortensen) anzuwenden, die sogenannte Sprechtherapie, die später unter dem Begriff Psychoanalyse ihren Siegeszug auf unzähligen Therapiezimmer-Couches antreten sollte.
Sabina Spielrein erweist sich als ein echter Glücksfall für die neue, "gefährliche Methode" (so der Originaltitel A Dangerous Method): Schwer sexualneurotisch, leidet sie unter den Folgen der gewalttätigen Erziehung ihres Vaters, offenbart nervöse Angstzustände und eine stark masochistisch ausgeprägte Vorliebe ? also viel Arbeit für C.G. Jung, der bald nach Wien reist, um sich mit dem bewunderten Mentor Freud über den Fall Spielrein und die Therapie auszutauschen. Als dieser ihm den Kontakt zum anarchististischen, sexsüchtigen Psychiater Otto Gross (großartig: Vincent Cassel) vermittelt, bedeutet das für den in seiner bürgerlichen Ehe und diversen Konventionen gefangenen Jung eine erstaunliche Bewusstseinserweiterung: Von Gross bestärkt, den sexuellen Kontakt zu seiner Patientin zu suchen, lässt sich Jung auf eine von sadomasochistischen Spielen befeuerte Liaison zu Sabina Spielrein ein.

 

Unsere Website verwendet Cookies. Zum einen von den eingebundenen Werbenetzwerken - als auch von unserer Webanalytik-Software. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu! Zustimmen Details ansehen