Hintergrundinformationen zum Thema Filmplakat

Das im Netz frei zugängliche Material zum Thema Filmplakat ist stark beschränkt, selbst die Wikipedia gibt nicht viel her. Auf dieser Seite findest du Texte und Bildsammlungen zu verschiedenen, unsortierten Aspekten rund um Kinoplakate. Das hier kann aber nur ein Anfang sein.

Wenn du selbst etwas zu den beispielhaften Themen Filmposter, Ikonografie von Filmplakaten oder Sammeln von Kinopostern beizusteuern hast und diese Beiträge gerne zusammen mit unseren Plakaten im Archiv für Filmposter veröffentlichen willst, ist deine Einsendungen bei uns gerne willkommen...

Filmposter-Themen

Altersbestimmung von Filmplakaten
Für den Sammler ist es wichtig, dass er das Alter eines Plakates gut einschätzen kann. Hier sind ein paar Indizien, die dabei helfen können.
Altersbestimmung von Filmplakaten
DDR Filmplakate
Filmplakate aus der DDR haben in den 50 Jahren des Systems eine eigene Ästhetik entwickelt und viele bekannte Grafiker hervorgebracht. Hier sehr ihr das Ganze in einer alphabetischen Zusammenstellung.
Filmplakate der DDR
Handgemalte Großplakate
Viele Jahre gehörten sie zur Standardausstattung jedes Großkinos: handgemalte Plakate an der Außenfassade. Die letzten Plakatmaler der Republik halten dieses Handwerk hoch.
Handgemalte Großplakate
Literatur zum Thema Filmplakate
Bücher und Texte zum Thema Filmplakate findet man nur mit etwas Mühe. Hier ist eine kleine (unvollständige) übersicht.
Literatur zum Thema Filmplakate
Phraseologismen in Spielfilmen und auf Filmplakaten
Ein Phraseologismus ist eine zu fester Form geronnene Phrase aus Wörtern. In Filmen begegnet man ihm recht häufig: in bekannten Filmzitaten, im Filmtitel oder -untertitel - und somit natürlich auch auf Filmplakaten...
Phraseologismen und Film
Typografie auf Filmplakaten
Schrift ist ein wichtiger Bestandteil der meisten Filmpalakte. Die Schriftart kann dabei zum Erkennungszeichen für den gesamten Film werden. - Eine kleine Betrachtung zu Typografie und Filmplakat.
Typografie auf Filmplakaten

Film-Themen

Plakate der Oscarfilme
Der Oscar ist unbestreitbar der bekannteste Filmpreis der Welt. Er wird seit 1929 jährlich vergeben. Dieser Beitrag stellt kurz seine Geschichte vor und präsentiert eine Plakatgalerie der Filme, die in der Kategorie Bester Film gewonnen haben.
Poster oscarprämierter Filme
Erfolgreichsten Filme in Deutschland
Kinoschlager sind immer auch ein Zeichen für die Befindlichkeit ihres Publikums. Die erfolgreichsten Filme der Jahre 1949 bis heute in Deutschland bzw. DDR und BRD haben wir hier mit ihren Plakaten aufgelistet.
Filmplakate der erfolgreichsten Filme in Deutschland seit 1949

Filmplakat-Künstler

Klaus Dill
Klaus Dill (1922-2000) gehört zu den größten deutschen Filmplakat-Grafikern. Er ist einer der wenigen seines Faches, der mit dem Bundesfilmpreis auch zu Lebzeiten schon zu Ehrungen kam. Zu seinen bekanntesten Werken gehören zahlreiche Plakate zu Westernfilmen, denn Klaus Dill war Der Westernmaler... Er schuf unter anderm Filmplakate zu den Filmen Im Westen nichts Neues, 12 Uhr mittags, Tarantula und Die Zeitmaschine.
Der Plakatgrafiker Klaus Dill
Ernst Litter
Ernst Litter (1918-2006) war einer der erfolgreichsten deutschen Plakatgrafikern der 40er bis 60er Jahre. Er schuf unter anderm Filmplakate zu den Filmen Der Garten Allahs, Die Sünderin, Sissi und Die Halbstarken.
Der Plakatgrafiker Ernst Litter
Theo Matejko
Theo Matejko (1893-1946) ist eigentlich mehr als Pressezeichner von Kriegsschauplätzen und Sportveranstaltungen bekannt geworden. Er arbeitete aber auch einige Jahre als Plakatgrafiker, vor allem für die UFA in Berlin: Dr. Mabuse, Die Nibelungen und Fridericus.
Der Pressezeichner Theo Matejko
Lutz Peltzer
Lutz Peltzer (1925-2003) schuf über 800 Filmplakate von den 40ern bis in die 80er Jahre - unter anderem die Plakate zu den Filmen Stahlgewitter, Der Mann, der Liberty Valance erschoss, Psycho und Frühstück bei Tiffany.
Der Plakatgrafiker Lutz Peltzer
Boris Streimann
Boris Streimann (1908-1984) gestaltete die Plakate zu Emil und die Detektive, Große Freiheit Nr. 7, Moulin Rouge und Boccaccio 70.
Der Plakatgrafiker Boris Streimann
Andere Filmplakat-Grafiker
Bei ungefähr 10% unserer Kinoplakate wissen wir, wer sie gestaltet hat - aber nur einige wenige Grafiker haben regelmäßig mit dem Entwurf von Filmplakaten zu tun gehabt. Hier ist ein Überblick über alle Grafiker, denen wir Plakate zuordnen konnten. Alle, zu denen mehr als 10 Werke gehören, sind weiter verlinkt...
Liste aller Kinoplakat-Grafiker

Zeitschriftenaufsätze

Ernst Collin - Nochmals: Filmreklame
Der Buchbinder und Archivar Ernst Collin schrieb in den 10er und 20er Jahren Texte zur Qualität von Gebrauchsgrafik. Dieser Text stammt aus der Zeitschrift Das Plakat - Mitteilungen des Vereins der Plakatfreunde e.V.
Nochmals: Filmreklame.
Der deutsche Film - Das Filmplakat im Spiegel der Kritik!
Der deutsche Film war eine Fachzeitschrift der Filmbranche im gleichgeschalteten Nazi-Deutschland von 1936 bis 1943. Im Kontext der für die politische Propaganda gestiegenen Bedeutung des Mediums Film bewertet der Autor hier auch das Filmplakat anders, als viele Autoren wenige Jahre zuvor.
Das Filmplakat im Spiegel der Kritik!
H.K. Frenzel - Joseph Bottlik
Nicht alle Filmplakat-Maler stießen in den Anfangsjahren auf Missfallen bei den Zeitgenossen. Hier lobt der Herausgeber H.K. Frenzel 1928 in einem kurzen Text der Monatszeitschrift Gebrauchsgraphik die Arbeit des jungen ungarischen Grafikers Joseph Bottlik.
Joseph Bottlik - Ein ungarischer Plakatmaler
Gustaf Kauder - Ludwig Kainer
Der Autodidakt Ludwig Kainer galt als einer der talentiertesten Filmplakat-Grafiker der frühen Kinojahre. Das belegt dieser Artikel in Das Plakat - Mitteilungen des Vereins der Plakatfreunde e.V. (Heft Mai-Juli 1918).
Ludwig Kainer
Kurt Lange - Vom Filmplakat
Auch der Kunstmaler und Filmplakat-Grafiker Kurt Lange sieht 1928 das Werken seiner Kollegen im Film kritisch. In der Monatszeitschrift Die Kunstschule schreibt er über seine Erfahrungen.
Vom Filmplakat
Dr. Walter F. Schubert - Das deutsche Filmplakat
Schon in den 10er und 20er Jahren hatte es das Filmplakat schwer, innerhalb der Gebrauchsgrafik Anerkennung zu finden. Dr. Walter F. Schubert fasst hier 1920 den aktuellen Diskurs in der Zeitschrift Das Plakat - Mitteilungen des Vereins der Plakatfreunde e.V. zusammen.
Das deutsche Filmplakat
Dr. Herbert Tannenbaum - Kino, Plakat und Kinoplakat
Der Kunsthändler und frühe Filmtheoretiker Herbert Tannenbaum publizierte im November 1914 in der Zeitschrift Das Plakat - Mitteilungen des Vereins der Plakatfreunde e.V. seine Sicht auf das Kinoplakat der Anfangsjahre der Films.
Kino, Plakat und Kinoplakat

FPA intern

Statistiken über das Archiv für Filmposter
Eigentlich sind diese Zahlen nicht weiter von Belang, aber manchmal sind sie doch spannend: Posterentwicklung, Plakate pro Produktionsjahr und Plakate pro Anfangsbuchstabe.
Statistiken über das Archiv
Unsere beliebtesten Filmplakate aller Zeiten
Etwas spannender als die reine Statistik ist eventuell die Liste der bliebtesten Filmplakate des Archivs: relativ zum Zeitraum des Uploads und geordnet nach den Produktionsjahren der Filme.
Beliebteste Filmplakate