Kinoplakate von Kurt Geffers - Seite 2 von 2

Signatur des Grafikers Kurt Geffers

Der Gebrauchsgrafiker und Plakatkünstler Kurt Geffers wurde am 19. Mai 1908 in Berlin geboren und starb am 15. Oktober 1967 in Zossen. Seine Schaffensperiode erstreckt sich von 1923 bis zu seinem Tod. Er war in Deutschland, der sowjetischen Besatzungszone bzw. ab 1949 in der DDR tätig.

Kurt Geffers gestaltete nicht nur Filmplakate sondern entwarf auch Buchillustrationen wie z.B. für den DDR-Haushaltshelfer Unser Haushalt (Hrsg. Wolfgang Polte 1966). In den ersten Jahren nach der Deutschen Teilung arbeitete er auch noch für westdeutsche Filmverleihe.

Kurt Geffers gilt als Vertreter des szenisch-illustrativen Filmplakates, bei dem oft auf eine bestimmte Szene des beworbenen Filmes Bezug genommen wird. Häufig werden diese Szenen auch mit Köpfen der Hauptdarsteller kombiniert. (=> Floating Heads).

Kurt Geffers gestaltete um die hundert Filmplakate. Im Archiv des Deutschen Historischen Museum in Berlin befinden sich ca. 50 seiner Werke - allerdings neben Filmplakaten auch einige DDR-Propagandaplakate.

Im Archiv befinden sich 53 Filmplakate, die von Kurt Geffers gestaltet wurden.

1940
Postmeister, Der
1937
Meine Frau, die Perle
1936
Schabernack
1932
Pat und Patachon schlagen sich durch