Filmplakat: Hallam Foe (2007)

Plakat zum Film: Hallam Foe
Filmposter: Hallam Foe (Isaraufwärts)
Deutscher Titel:Hallam Foe
Originaltitel:Hallam Foe
Produktion:Großbritannien (2007)
Deutschlandstart:30. August 2007
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:498 x 700 Pixel, 105.3 kB
Entwurf:Isaraufwärts
Schlagworte: Jamie Bell
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=9701"></script>
Farbwähler #9701 ähnliche Gesamtfarbe 8220220 ähnliche Kachel00 16508163 ähnliche Kachel10 16113678 ähnliche Kachel20 10388796 ähnliche Kachel30 15586620 ähnliche Kachel01 9404422 ähnliche Kachel11 9799725 ähnliche Kachel21 8086090 ähnliche Kachel31 4009759 ähnliche Kachel02 7431495 ähnliche Kachel12 6379857 ähnliche Kachel22 7563099 ähnliche Kachel32 8419692 ähnliche Kachel03 9997957 ähnliche Kachel13 9405562 ähnliche Kachel23 7498855 ähnliche Kachel33 7367529 ähnliche Kachel04 7631214 ähnliche Kachel14 11180403 ähnliche Kachel24 4010517 ähnliche Kachel34 1841429 ähnliche Kachel05 2036233 ähnliche Kachel15 7292181 ähnliche Kachel25 5454352 ähnliche Kachel35 4337434

Ausgewählte Kaufprodukte

Hallam FoeHallam Foe
Plakat Din A1, gefaltet (60x84 cm)
12 EUR
Hallam FoeHallam Foe
Plakat Din A0 gefaltet (84x119 cm)
18 EUR
Hallam FoeHallam Foe
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
18 EUR
Filminhalt: Hallam Foe (Jamie Bell) ist ein sehr schräger Twen und ein Spanner aus Notwendigkeit: Denn nur beim Beobachten von anderen entwickelt er das Gefühl einer gewissen Kontrolle und Macht über seine Umwelt. Sexuelle Begierden spielen zwar auch eine Rolle aber doch eine untergeordnete. Denn das Hauptverlangen, das Hallam antreibt, ist, die wahre Todesursache seiner Mutter herauszufinden, die, wie er sich sicher ist, von seiner Stiefmutter Varity (Claire Forlani) ermordet wurde, um an Geld und Besitz seines Vaters (Ciaran Hinds) zu kommen.
Schließlich ist der Zeitpunkt gekommen, das heimatliche Nest zu verlassen und sich in die Großstadt London zu wagen, die Hallam jedoch auf ganz eigene Weise erobert. Einer ersten Konfrontation mit der Polizei entgeht er durch seine als Spanner erlernten Fähigkeiten als Fassadenkletterer. Dann läuft er unvermittelt einer jungen Frau (Sophia Myles) über den Weg, die seiner Mutter zum verwechseln ähnlich sieht. Prompt sucht er sich einen Job in dem Hotel, in dem sie arbeitet, und schafft es auf diese Weise auch, ihr, zumindest schon mal örtlich, näher zu kommen. Wäre da nicht der fiese Hotelportier Alasdair (Jamie Sives), der Hallam schnell auf die Schliche kommt und ihm das Leben schwer macht. Aber für Hallam steht zu viel auf dem Spiel und nun ist für ihn der Zeitpunkt gekommen, den Dingen nicht mehr nur zuzuschauen, sondern endlich selbst ins Geschehen einzugreifen.