Filmplakat: Vernascht! (1999)

Plakat zum Film: Vernascht!
Filmplakat: Vernascht! (Isaraufwärts (Adaption))

Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Vernascht!
Originaltitel:Whipped
Produktion:USA (1999)
Deutschlandstart:28. Dezember 2000
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:495 x 700 Pixel, 240.6 kB
Entwurf:Isaraufwärts (Adaption)
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=956"></script>
Farbwähler #956 ähnliche Gesamtfarbe 12758955 ähnliche Kachel00 12688002 ähnliche Kachel10 12690060 ähnliche Kachel20 16711422 ähnliche Kachel30 16711422 ähnliche Kachel01 15849164 ähnliche Kachel11 14068882 ähnliche Kachel21 16777215 ähnliche Kachel31 16777215 ähnliche Kachel02 14790544 ähnliche Kachel12 13998454 ähnliche Kachel22 15393242 ähnliche Kachel32 15131361 ähnliche Kachel03 12999016 ähnliche Kachel13 13603712 ähnliche Kachel23 7558197 ähnliche Kachel33 4209213 ähnliche Kachel04 6638964 ähnliche Kachel14 6719395 ähnliche Kachel24 7975631 ähnliche Kachel34 10011865 ähnliche Kachel05 12149592 ähnliche Kachel15 12426898 ähnliche Kachel25 15264233 ähnliche Kachel35 15461355
Filminhalt: Die drei hohlköpfigen, machohaften Freunde plus einen (der eine ist verheiratet, der zählt in diesem Film nicht...) Brad (Brian Van Holt), Jonathan (Jonathan Abrahams), Eric (Judah Domke) und Zeke (Zorie Barber) treffen sich jeden Sonntag zum Frühstücken. Dabei erzählen sie sich ausgiebig von ihren letzten Sexabenteuern mit kleptomanischen Zwillingen, perversen Blondinen und diversen Gleitcremes. Sie träumen von einem Abenteuer zusammen mit einer nymphomanischen Frau, die es ihnen der Reihe nach besorgt.
Als die Drei dann auf Mia (Amanda Peet) treffen, verändern sich ihre Absichten bei Frauen allerdings schlagartig. Sie träumen plötzlich von der großen Liebe; von der einzig wahren Frau fürs Leben: Mia. Die drei verlieben sich in Mia und können ihrem Charme nicht widerstehen. Allerdings müssen sie sich bei Mia abwechseln, denn die kann sich nicht für einen von ihnen entscheiden. Darunter leidet natürlich die Freundschaft arg.