Filmplakat: Yella (2007)

Plakat zum Film: Yella
Filmplakat: Yella (Propaganda B)

Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Yella
Originaltitel:Yella
Produktion:Deutschland (2007)
Deutschlandstart:13. September 2007
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:497 x 700 Pixel, 125.5 kB
Entwurf:Propaganda B
Schlagworte: Nina Hoss
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=9306"></script>
Farbwähler #9306 ähnliche Gesamtfarbe 8498871 ähnliche Kachel00 10136754 ähnliche Kachel10 7453899 ähnliche Kachel20 6598329 ähnliche Kachel30 9745593 ähnliche Kachel01 11781321 ähnliche Kachel11 7523036 ähnliche Kachel21 2067354 ähnliche Kachel31 4551029 ähnliche Kachel02 14082790 ähnliche Kachel12 11789037 ähnliche Kachel22 5813441 ähnliche Kachel32 215120 ähnliche Kachel03 14739434 ähnliche Kachel13 13035503 ähnliche Kachel23 12575721 ähnliche Kachel33 1137510 ähnliche Kachel04 14928076 ähnliche Kachel14 14130083 ähnliche Kachel24 9483710 ähnliche Kachel34 749438 ähnliche Kachel05 13819104 ähnliche Kachel15 13162461 ähnliche Kachel25 4163989 ähnliche Kachel35 484979
Filminhalt: Als Yella (Nina Hoss) eine neue Stelle als Buchhalterin bekommt, scheint es in ihrem Leben bergauf zu gehen. Doch als sie sich von ihrem Vater verabschieden will, taucht ihr Ex-Freund auf und bedrängt Yella, sie zum Bahnhof fahren zu dürfen. Etwas widerwillig lässt sie sich darauf ein.
Aber Ben (Hinnerk Schönemann) hat alles andere im Sinn als Yella fahren zu lassen. Nachdem er ihr vorgeworfen hat, ihn im entscheidenden Moment sitzen gelassen zu haben, fährt er das Auto von einer Brücke in den Fluss. Doch Yella kann sich aus dem Wasser retten und schafft es abgebrüht sogar noch, ihren Zug zu erwischen. Als sie aber am Ziel angekommen ist, stellt sich das Stellenangebot als Flopp heraus.
Denn die Firma, so erfährt Yella von Philipp (Devid Striesow), einem Broker aus ihrem Hotel, steht kurz vor dem Bankrott und stellt offiziell gar nicht mehr ein. Zu ihrem Glück kann Philipp Yellas Hilfe bei einigen Verhandlungen gebrauchen. Die beiden stellen sich bald als ein gutes Team heraus und es entwickelt sich eine Liebesbeziehung. Doch das neue Glück wird bald getrübt. Denn Ben scheint sie zu verfolgen und taucht sogar unerwartet in ihrem Hotelzimmer auf. Überhaupt bemerkt Yella sonderbare Vorkommnisse in ihrer unmittelbaren Umgebung und bald wird ihr klar, dass irgendetwas nicht stimmen kann.