Filmplakat: Capote (2005)

Plakat zum Film: Capote
Filmplakat: Capote
Deutscher Titel:Capote
Originaltitel:Capote
Produktion:USA (2005)
Deutschlandstart:02. März 2006
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:494 x 700 Pixel, 50.5 kB
Schlagworte: Philip Seymour HoffmanDer US-amerikanische Schauspieler Philip "Phil" Seymour Hoffman wurde am 23. Juli 1967 in Fairport geboren und starb am 02. Februar 2014 in New York a...
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=5328"></script>
Farbwähler #5328 ähnliche Gesamtfarbe 9012356 ähnliche Kachel00 16711422 ähnliche Kachel10 15526374 ähnliche Kachel20 16250356 ähnliche Kachel30 16711422 ähnliche Kachel01 16645629 ähnliche Kachel11 10854043 ähnliche Kachel21 11446696 ähnliche Kachel31 16645629 ähnliche Kachel02 15790319 ähnliche Kachel12 2037791 ähnliche Kachel22 2168862 ähnliche Kachel32 15921904 ähnliche Kachel03 13354168 ähnliche Kachel13 5326661 ähnliche Kachel23 3551025 ähnliche Kachel33 13354160 ähnliche Kachel04 5982526 ähnliche Kachel14 2564645 ähnliche Kachel24 2433316 ähnliche Kachel34 6576723 ähnliche Kachel05 1315097 ähnliche Kachel15 1775647 ähnliche Kachel25 1644062 ähnliche Kachel35 1315096

Ausgewählte Kaufprodukte

CapoteCapote
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Filminhalt: Kein Biopic im herkömmlichen Sinne, verzichtet Capote darauf, das an Tragödien und Triumphen reiche Leben des exzentrischen Schriftstellers Truman Capote von Geburt bis Tod filmisch aufzuarbeiten, und konzentriert sich auf die Ereignisse der Jahre 1959 bis 1965. Und das aus gutem Grund, denn diese Zeitspanne umfasst die Arbeit Capotes an seinem wohl einflussreichsten Roman, dem literarischen Tatsachenbericht Kaltblütig.
Im November 1959, soweit die Vorgeschichte, ereignet sich in einem verschlafenen Provinzort namens Holcomb, irgendwo in der Einöde von Kansas, ein grausamer Massenmord an der angesehenen Farmerfamilie Clutter. Truman Capote (Philip Seymour Hoffman), egozentrischer Autor des Bestsellers Frühstück bei Tiffanys, stößt bei der morgendlichen Zeitungslektüre auf einen kurzen Bericht, der sich mit dem mysteriösen Mordfall befasst, und weiß instinktiv, dass er auf eine Goldader gestoßen ist. Er reist gemeinsam mit seiner Jugendfreundin, der Autorin Lee Harper (ihrerseits später zu großem Erfolg gelangt durch Wer die Nachtigall stört; im Film dargestellt von Catherine Keener), an den Ort des Verbrechens, um Nachforschungen für einen journalistischen Bericht zu betreiben. Das skurrile Aufeinandertreffen zwischen dem homosexuellen Großstadtmenschen und High Society-Darling Capote mit all seinem gestelztem Gehabe und den etwas spießigen Provinzbürgern ist eine sehr humorvolle Facette des Plots.
Aus Capotes Bericht wird bald die Vision eines weitumspannenden Romans, zumal, als die beiden Mörder, Perry Smith (Clifton Collins Jr.) und Richard Hickock, schließlich gefasst und zum Tode verurteilt werden. Capote geht eine ambivalente Freundschaft zu Smith ein, der als eine Art dunkler Zwillingsfigur gezeichnet wird, und missbraucht ihn zunächst als wertvolle Quelle für seine literarische Recherche. Die Beziehung der Beiden nimmt jedoch bald erotisch geprägte, für Capote verhängnisvolle Züge an. Einerseits will er Smith helfen und engagiert einen Anwalt zur Verteidigung der beiden Männer, andererseits zermürbt ihn die jahrelange, durch Aufschübe des Hinrichtungstermins erwirkte Zeit des Wartens. Denn sein Roman, das weiß Capote, kann nicht vollendet werden, bevor die Männer gehängt worden sind.