Filmplakat: Bandits (1997)

Plakat zum Film: Bandits
Filmposter: Bandits

Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Bandits
Originaltitel:Bandits
Produktion:Deutschland (1997)
Deutschlandstart:03. Juli 1997
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:488 x 700 Pixel, 78.4 kB
Schlagworte: Nicolette Krebitz, Katja Riemann, Jasmin Tabatabai
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=4097"></script>
Farbwähler #4097 ähnliche Gesamtfarbe 10523980 ähnliche Kachel00 10323489 ähnliche Kachel10 12231462 ähnliche Kachel20 11836966 ähnliche Kachel30 11574580 ähnliche Kachel01 10390805 ähnliche Kachel11 12299046 ähnliche Kachel21 14141504 ähnliche Kachel31 14010462 ähnliche Kachel02 10589741 ähnliche Kachel12 8682546 ähnliche Kachel22 14668637 ähnliche Kachel32 15723437 ähnliche Kachel03 11380056 ähnliche Kachel13 7958838 ähnliche Kachel23 14867348 ähnliche Kachel33 15787388 ähnliche Kachel04 9209703 ähnliche Kachel14 8354915 ähnliche Kachel24 9342074 ähnliche Kachel34 8552297 ähnliche Kachel05 5393727 ähnliche Kachel15 4933174 ähnliche Kachel25 5065017 ähnliche Kachel35 4933436

Ausgewählte Kaufprodukte

BanditsBandits
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
18 EUR
BanditsBandits
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
24 EUR
Time BanditsTime Bandits
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
35 EUR
Filminhalt: Luna, Emma, Angel und Marie sitzen im Gefängnis und haben außer dieser Tatsache eigentlich nur noch ihr Hobby - die Musik - gemeinsam. Sie sitzen wegen so unterschiedlicher Delikte wie Heiratsschwindel, Raub und Mord hinter Gittern, und vor allem Emma und Luna geraten ständig aneinander.
Für die gemeinsame Band - die bandits, ein Rehabilitationsprogramm der Anstalt - raufen sie sich aber zusammen. Einen geplanten Auftritt beim örtlichen Polizeiball nutzen sie zur Flucht. Sie reisen über das Land, von der Polizei gejagt, Hamburg entgegen, wo das rettende Schiff wartet, um sie aus dem Land zu bringen. Vorher müssen sie aber noch 40.000 DM besorgen, das Geld für den Schlepper.
Die vier Frauen gefallen sich in der Rolle des Outlaws und können es nicht verstehen, daß über ihre Flucht weniger in den Medien berichtet wird als über den Ausbruch zweier männlicher Kollegen. Also wird kurzerhand eine Fernsehanstalt angerufen und ein Interview gegeben.
Von nun an ist die gesamte Öffentlichkeit an dem Team interessiert, die Verkaufszahlen der bandeigenen CD - von einem findigen Verleger schnell auf den Markt geworfen - schnellen in die Höhe. Die Band läßt es sich auch nicht nehmen, auf der Flucht Konzerte zu geben. Auf einem der Auftritte müssen sie, von der Polizei gestellt, noch einen amerikanischen Touristen (Werner Schreyer) als Geisel nehmen, was für zusätzliche Spannungen erotischer Art sorgt...