Filmplakat: Bluthochzeit, Die (2005)

Plakat zum Film: Bluthochzeit, Die
Filmplakat: Bluthochzeit, Die

Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Bluthochzeit, Die
Originaltitel:Bluthochzeit, Die
Produktion:Deutschland, Belgien (2005)
Deutschlandstart:21. April 2005
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:494 x 700 Pixel, 94.5 kB
Kommentar:Motiv: Armin Rhode
Schlagworte: Uwe Ochsenknecht
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=3442"></script>
Farbwähler #3442 ähnliche Gesamtfarbe 11703427 ähnliche Kachel00 15193803 ähnliche Kachel10 14339261 ähnliche Kachel20 13547945 ähnliche Kachel30 14075316 ähnliche Kachel01 13810857 ähnliche Kachel11 12955299 ähnliche Kachel21 10980478 ähnliche Kachel31 10915452 ähnliche Kachel02 12625039 ähnliche Kachel12 11705746 ähnliche Kachel22 11374202 ähnliche Kachel32 8015930 ähnliche Kachel03 12030844 ähnliche Kachel13 10648927 ähnliche Kachel23 11039830 ähnliche Kachel33 12486505 ähnliche Kachel04 12161414 ähnliche Kachel14 14270649 ähnliche Kachel24 12428700 ähnliche Kachel34 11572354 ähnliche Kachel05 7623496 ähnliche Kachel15 9331028 ähnliche Kachel25 8545882 ähnliche Kachel35 8743515

Ausgewählte Kaufprodukte

Bluthochzeit (Rohde/Ochsenknecht)Bluthochzeit (Rohde/Ochsenknecht)
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Bluthochzeit (Rohde/Ochsenknecht)Bluthochzeit (Rohde/Ochsenknecht)
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Filminhalt: Es ist der Hochzeitstag von Sophie (Lisa Maria Potthoff) und Mark Walzer (Arne Lenk). Nach der kirchlichen Trauung trifft das Paar mit der kompletten Hochzeitsgesellschaft in einem gehobenen Restaurant ein, welches sich auf einem burgartigen Gutshof in der Eifel befindet. Marks Vater, Hermann Walzer (Armin Rhode), ist ein schwerreicher arroganter Kotzbrocken mit dem Hang zu cholerischen Ausbrüchen. Er hatte schon immer vor, den Gutshof zu erwerben und macht dem Besitzer und Chefkoch des Restaurants Franz Berger (Uwe Ochsenknecht), der sich momentan in ernsten Finanznöten befindet, ein erneutes Angebot, welches dieser aber ablehnt. Das passt Hermann gar nicht, und als beim Hochzeitsessen die Shrimps den Anschein erwecken, verdorben zu sein, nutzt er die Gelegenheit, wieder einmal einen seiner Wutausbrüche zu bekommen. Er saut Franz vor versammelter Gesellschaft ab und beschließt mit allen Hochzeitsgästen, ohne die Rechnung zu begleichen, das Restaurant zu verlassen, was dann auch in die Tat umgesetzt wird. Dumm nur, dass er seine Gattin und die Braut, die sich gerade auf der Toilette befinden, vergisst. Als es ihm auffällt, kann er jedoch nicht mehr zurück, da Franz den Gutshof mittlerweile verbarrikadiert hat, um die beiden Frauen nur wieder heraus zu lassen, wenn die Rechnung beglichen wird. Die Lage spitzt sich immer mehr zu und droht zu eskalieren, als es zum ersten Waffengebrauch kommt. Was ursprünglich der schönste Tag im Leben von Mark und Sophie werden sollte, entwickelt sich wegen der beiden Streithähne zu einem Alptraum...