Filmplakat: Ring 2 (2005)

Plakat zum Film: Ring 2
Filmposter: Ring 2
Deutscher Titel:Ring 2
Originaltitel:Ring Two, The
Produktion:USA (2005)
Deutschlandstart:31. März 2005
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:495 x 700 Pixel, 40 kB
Schlagworte: Naomi Watts
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=3389"></script>
Farbwähler #3389 ähnliche Gesamtfarbe 659985 ähnliche Kachel00 65793 ähnliche Kachel10 987666 ähnliche Kachel20 1316888 ähnliche Kachel30 65793 ähnliche Kachel01 257 ähnliche Kachel11 792855 ähnliche Kachel21 1384992 ähnliche Kachel31 66050 ähnliche Kachel02 257 ähnliche Kachel12 1320740 ähnliche Kachel22 729115 ähnliche Kachel32 66306 ähnliche Kachel03 67077 ähnliche Kachel13 3171933 ähnliche Kachel23 2642764 ähnliche Kachel33 66564 ähnliche Kachel04 66049 ähnliche Kachel14 132870 ähnliche Kachel24 132100 ähnliche Kachel34 257 ähnliche Kachel05 460551 ähnliche Kachel15 1052945 ähnliche Kachel25 1052945 ähnliche Kachel35 526601
Ring 2Sechs Monate nach den traumatischen Ereignissen um Samara ziehen die Journalistin Rachel und ihr Sohn nach Astoria und hoffen von nun an auf ihre Ruhe. Doch bereits kurz vor ihrem Umzug ist eine Kopie des todbringenden Videobandes aufgetaucht.Ring 2 bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

Ring 2Ring 2
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
12 EUR
Filminhalt: Sechs Monate nach den Ereignissen aus Ring versucht Rachel Kellar (Naomi Watts) mit ihrem Sohn Aidan (David Dorfman) in einer neuen Stadt ein neues Leben zu beginnen.
Doch dann gibt es einen neuen Todesfall und Rachel wird bewusst, dass Samara (Kelly Stables), das Mädchen aus dem Video sie gefunden hat und nicht aufgeben wird, bis sie ihr Ziel erreicht hat. Doch hat sie es diesmal offensichtlich auf Aidan abgesehen. Entschlossen, ihren Sohn um jeden Preis zu beschützen, begibt sie sich verzweifelt auf die Suche nach Samaras Herkunft. Diese Suche führt sie in die Psychiatrie, in der sie auf Samaras Mutter Evelyn (Sissy Spacek) trifft. Doch die Lösung, die sie für Rachel bereithält, scheint schier unmöglich. Aber eines scheint klar: Der Weg zum Licht führt durch die Dunkelheit. Und die ist diesmal sehr tief und sehr finster, denn die Angst vollendet den Kreis...