Filmplakat: Spanglish (2004)

Plakat zum Film: Spanglish
Kinoplakat: Spanglish
Deutscher Titel:Spanglish
Originaltitel:Spanglish
Produktion:USA (2004)
Deutschlandstart:07. April 2005
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:498 x 700 Pixel, 99.8 kB
Schlagworte: Adam Sandler, Hans Zimmer
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=3279"></script>
Farbwähler #3279 ähnliche Gesamtfarbe 13220785 ähnliche Kachel00 12090204 ähnliche Kachel10 12358766 ähnliche Kachel20 11441020 ähnliche Kachel30 10579010 ähnliche Kachel01 15456204 ähnliche Kachel11 15520447 ähnliche Kachel21 14339770 ähnliche Kachel31 14210508 ähnliche Kachel02 14734020 ähnliche Kachel12 13023405 ähnliche Kachel22 13094358 ähnliche Kachel32 12504278 ähnliche Kachel03 12299166 ähnliche Kachel13 9667705 ähnliche Kachel23 12828353 ähnliche Kachel33 11710640 ähnliche Kachel04 13745074 ähnliche Kachel14 13611430 ähnliche Kachel24 14141897 ähnliche Kachel34 11709876 ähnliche Kachel05 16249320 ähnliche Kachel15 15260370 ähnliche Kachel25 13751512 ähnliche Kachel35 13493489
SpanglishDie schöne Flor und ihre 12-jährige Tochter immigrieren von Mexiko nach L.A., um sich ein besseres Leben aufzubauen. Bei John und Deborah Clasky tritt sie einen Job als Haushälterin an. Doch nicht alles klappt so, wie Flor es sich vorgestellt hat ...Spanglish bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

SpanglishSpanglish
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Filminhalt: Die schöne Mexikanerin Flor (Paz Vega), von ihrem Latino-Macho-Ehemann sitzen gelassen, emigriert in die USA. Im Gepäck: Ihre sechsjährige Tochter Cristina (Shelbie Bruce) und die Hoffnung, ausgerechnet im hektischen Los Angeles ein besseres Leben aufbauen zu können. Im Mikrokosmos der Latinogemeinde des spanischen Viertels muss Flor jahrelang noch nicht einmal ihre Sprache aufgeben, geschweige denn eine fremde lernen. Anders als Töchterchen Christina, der Flor mit zwei Jobs eine gute Schule finanziert, aus der unweigerlich ein auffallend hübscher Teenager wird. Um ihrer mittlerweile zwölfjährigen Tochter ihr eigenes Schicksal mit oberflächlichen Männern zu ersparen, betritt Flor auf der Suche nach einem besser bezahlten Job ohne Nachtschichten erstmalig wirklich amerikanischen Boden.
Flor wird die Haushälterin im luxuriösen Heim der Claskys, einer fünfköpfigen Familie im noblen Beverly Hills. Vater John Clasky (Adam Sandler), gerade zum "Besten Koch Amerikas" ernannt worden, ist ein vorbildlicher Vater für seine zwei Kinder Bernice (Sarah Steele) und Georgie (Ian Hyland) - und eigentlich ein perfekter Ehemann für seine ehrgeizige Gattin Deborah (Téa Leoni), die soeben ihren Job als Werbedesignerin verloren hat. Sie rudert von einer Neurose in die nächste und geradewegs auf eine frühe Midlife-Crisis zu. Darunter haben nicht nur die Kinder reichlich zu leiden, ebenso Deborahs liebenswerte Mutter Evelyn (Cloris Leachman), die allzu sehr dem Alkohol zugetan ist.
Aus einer Laune heraus mietet Doborah ein mondänes Sommerhaus am Meer, und Flor, die immer noch kein einziges Wort Englisch spricht, wird überrumpelt, mit dort einzuziehen und auch ihr Töchterchen mitzubringen. Spätestens jetzt bekommt die Sprachbarriere Löcher, und mexikanisches Temperament und kalifornische Exzentrik prallen unweigerlich aufeinander: Der Kulturschock ist vorprogrammiert, als Deborah ihre eigenen Kinder zu vernachlässigen beginnt, um sich gegen Flors Willen allzu sehr um Christina zu kümmern. Im Gegensatz dazu wird Flor mehr und mehr Ersatzmutter für Bernice und Georgie, und erkennt dabei in Johns väterlicher Aufopferung einen ihr verwandten Geist, ganz anders als sie es von mexikanischen Macho-Männern gewohnt war. Und so bleibt in beiden Familien bald kein Stein auf dem anderen...