Filmplakat: Brüno (2009)

Plakat zum Film: Brüno
Filmplakat: Brüno

Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Brüno
Originaltitel:Brüno
Produktion:USA (2009)
Deutschlandstart:09. Juli 2009
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:512 x 700 Pixel, 161.7 kB
Schlagworte: Sacha Baron Cohen
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=28380"></script>
Farbwähler #28380 ähnliche Gesamtfarbe 11056764 ähnliche Kachel00 4566964 ähnliche Kachel10 7980739 ähnliche Kachel20 9818057 ähnliche Kachel30 2140079 ähnliche Kachel01 7652030 ähnliche Kachel11 12176832 ähnliche Kachel21 13750694 ähnliche Kachel31 8440513 ähnliche Kachel02 9227713 ähnliche Kachel12 11905170 ähnliche Kachel22 13814442 ähnliche Kachel32 10999489 ähnliche Kachel03 9946236 ähnliche Kachel13 13089122 ähnliche Kachel23 13350244 ähnliche Kachel33 10406011 ähnliche Kachel04 14790688 ähnliche Kachel14 14328373 ähnliche Kachel24 14130482 ähnliche Kachel34 14659615 ähnliche Kachel05 12226856 ähnliche Kachel15 12030260 ähnliche Kachel25 12095795 ähnliche Kachel35 12161320
BrünoSo, wir alle wissen: Rühm ist der Schlüssel zum Glück! So, als das Publikum in meine Heimat Österreich soooo schlimm eifersüchtig ist und mich boykottiert, sage ich: Brüno, now es ist Zeit für dich zu übernehmen ze ganze World!Brüno bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

BrünoBrüno
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Einer wie BrunoEiner wie Bruno
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Sumo BrunoSumo Bruno
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
18 EUR
BrünoBrüno
Plakat Din A0 gerollt (84x119 cm)
24 EUR
Filminhalt: Der britische Komiker Sacha Baron Cohen vollendet mit Brüno nicht nur die Trilogie seiner in der Ali G-Show entwickelten Kunstfiguren, er setzt nach Borat auch die semidokumentarische Machart fort, neben einer fiktiven Grundstory auf authentische, realsatirische Momente zu setzen, in denen er ahnungslose Opfer, seien es homophobe Vertreter des amerikanischen White Trash, ein selbstgerechtes TV Show-Publikum oder publicitygeile Eltern, gnadenlos auflaufen lässt ? was wiederum legitim ist, denn die haben es zweifellos verdient.
Da Brüno vor allem von der Komik der sich mehr oder weniger frei entwickelnden Szenen lebt, ist der dürftige Plot schnell erzählt: Der schwule österreichische Modereporter Brüno, spleenig-tuntig bis an die Schmerzgrenze und darüber hinaus verliert nach einem verunglückten Modenschau-Auftritt seinen Job, ist fortan "schwoarz-listed" und macht sich mitsamt seines Assistenten Lutz (Gustaf Hammarsten) auf in die USA, um im Land der unbegrenzten Möglichkeiten der "größte österreicherische Star seit Adolf Hitler" zu werden. Dabei gerät er in Situationen, die manchmal urkomisch, bisweilen aber auch einigermaßen beängstigend sind.