Filmplakat: Next Friday (2000)

Plakat zum Film: Next Friday
Filmposter: Next Friday

Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Next Friday
Originaltitel:Next Friday
Produktion:USA (2000)
Deutschlandstart:06. Juli 2000
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:493 x 700 Pixel, 159.2 kB
Schlagworte: Ice Cube
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=26789"></script>
Farbwähler #26789 ähnliche Gesamtfarbe 7496047 ähnliche Kachel00 7839698 ähnliche Kachel10 7637684 ähnliche Kachel20 7438237 ähnliche Kachel30 6654407 ähnliche Kachel01 9661534 ähnliche Kachel11 12750964 ähnliche Kachel21 11043959 ähnliche Kachel31 7619911 ähnliche Kachel02 11377274 ähnliche Kachel12 8283973 ähnliche Kachel22 9281198 ähnliche Kachel32 5387081 ähnliche Kachel03 6050139 ähnliche Kachel13 3221552 ähnliche Kachel23 4673888 ähnliche Kachel33 7433339 ähnliche Kachel04 9914453 ähnliche Kachel14 8478052 ähnliche Kachel24 8545868 ähnliche Kachel34 9918544 ähnliche Kachel05 3287392 ähnliche Kachel15 4338528 ähnliche Kachel25 4207969 ähnliche Kachel35 4206683

Ausgewählte Kaufprodukte

Next FridayNext Friday
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
12 EUR
Filminhalt: Das Next Friday die Fortsetzung von Friday (1995) ist, scheint scheint offensichtlich zu sein. Dem Rezensenten ist dies allerdings nicht klar gewesen, deswegen ist dieser ohne Vorurteile an Werk gegangen.
Chris Tucker ist diesmal nicht dabei, aber Ice Cube ist der Mannschaft erhalten geblieben. Nachdem Craig Jones (Ice Cube) einen ganz fiesen Menschen verprügelt hat, ist dieser in den Knast gewandert und sinnt auf Rache. Craig möchte die ganze Sache vergessen und wandert deshalb zu seinem Onkel, der es sich leisten kann in der Vorstadt zu leben. Mit seinem Cousin Day-Day (Mike Epps) will er sich ein paar schöne Tage machen. Dort angekommen stellt er fest, daß sein Onkel zwar einen Lottogewinn gemacht hat, aber irgendwie nicht mit dem Geld haushalten kann. Hauptsächlich gibt er es für Frauen, Dope und Autos aus. Und so passiert es dann auch, dass ein Räumungsbescheid ins Haus flattert. Seine Nachbarn - ein paar ganz fiese spanische Gangster - haben zwar ein Haufen Geld, aber wollen dies natürlich nicht abgeben. Aber das ist nicht nur das Geld, sondern auch die schöne D'Wan (Tamala Jones). Also werden eifrig Pläne geschmiedet, wie man an das Geld und die Frau kommt. Dummerweise bricht dann noch jemand aus dem Gefängnis aus und der Einbruch verläuft auch anders als geplant.