Filmplakat: Twisted - Der erste Verdacht (2004)

Plakat zum Film: Twisted - Der erste Verdacht
Filmplakat: Twisted - Der erste Verdacht
Deutscher Titel:Twisted - Der erste Verdacht
Originaltitel:Twisted
Produktion:USA, Deutschland (2004)
Deutschlandstart:20. Mai 2004
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:495 x 700 Pixel, 85.7 kB
Schlagworte: Floating HeadsEigentlich sind die "Floating Heads" eine Untergruppe des Star-Plakates. Auf ihnen steht der Star des Films im Vordergrund. Und wenn es mehrere Stars ..., Samuel L. Jackson
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=2564"></script>
Farbwähler #2564 ähnliche Gesamtfarbe 6375492 ähnliche Kachel00 2762790 ähnliche Kachel10 14336948 ähnliche Kachel20 9006689 ähnliche Kachel30 3419175 ähnliche Kachel01 8083792 ähnliche Kachel11 14534074 ähnliche Kachel21 11177600 ähnliche Kachel31 10059632 ähnliche Kachel02 4797231 ähnliche Kachel12 8809829 ähnliche Kachel22 6243647 ähnliche Kachel32 6968137 ähnliche Kachel03 788487 ähnliche Kachel13 6443341 ähnliche Kachel23 6571846 ähnliche Kachel33 5054498 ähnliche Kachel04 1444875 ähnliche Kachel14 6830651 ähnliche Kachel24 8476760 ähnliche Kachel34 7807783 ähnliche Kachel05 1315858 ähnliche Kachel15 3349532 ähnliche Kachel25 2891551 ähnliche Kachel35 1250065
Twisted - Der erste VerdachtJessica Shepard, die Tochter eines Serienkillers, gilt als eine der besten Polizistinnen San Franciscos und ist gerade in eine neue Einheit versetzt worden, die Serienmörder jagt, als eine neue Mordserie einsetzt. Die Opfer sind alle ihre Ex-Lover ...Twisted - Der erste Verdacht bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

Twisted - Der erste VerdachtTwisted - Der erste Verdacht
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Filminhalt: Jessica Shepard (Ashley Judd) ist Polizistin in L.A. mit vorbelastendem Trauma: Ihr Vater, der ebenfalls Polizist war, führte noch ein zweites Leben als Serienmörder.
Nach dessen Tod wurde sie von seinem Partner John Mills (Samuel L. Jackson) groß gezogen, der zugleich auch ihr wegweisender Mentor wurde. Zwar ist sie aus innerlichem Zwang heraus eine exzellente Ermittlerin geworden, ansonsten jedoch völlig ausgebrannt. Nach Dienstschluss sucht sie Zuflucht entweder im Wein oder im schnellen Sex mit schäbigen Typen, die sie in genauso schäbigen Bars abschleppt.
Als sie eines Tages einen Killer zur Strecke bringt, wird sie für ihren Verdienst zur Mordkommission befördert. Doch schon der erster Fall geht ihr unangenehm nahe, denn der Ermordete ist einer ihrer nächtlichen Liebhaber. Noch bevor die Ermittlungen richtig begonnen haben, gibt es einen zweiten Toten, der Jessica ebenfalls von einer ihrer Eskapaden bekannt ist. Das Schlimmste an der Sache ist, dass sämtliche Indizien auf sie selbst deuten. Und tatsächlich kann sie außer ihrem allabendlichen Alkohol-Rausch kein Alibi vorweisen.
Als immer mehr Leute um sie herum sterben, stellt sich für Jessica die Frage, wie viel sie wirklich mit den Morden zu tun hat und ob es da noch eine andere Wahrheit gibt. Ist sie vielleicht in mehrfacher Hinsicht die Tochter ihres Vaters? Oder ist sie kurz davor, wahnsinnig zu werden?