Filmplakat: Gegen die Wand (2004)

Plakat zum Film: Gegen die Wand
Filmplakat: Gegen die Wand
Deutscher Titel:Gegen die Wand
Originaltitel:Gegen die Wand
Produktion:Deutschland, Türkei (2004)
Deutschlandstart:11. März 2004
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:400 x 565 Pixel, 65.6 kB
Schlagworte: Goldener Bär: Bester Film, Wichtigste deutsche FilmeNatürlich läßt sich vortrefflich darüber streiten, welche deutschen Filme die Wichtigsten sind, aber diese Zuschreibung kommt nicht von uns sonder..., Fatih Akin
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=2468"></script>
Farbwähler #2468 ähnliche Gesamtfarbe 7290944 ähnliche Kachel00 9340037 ähnliche Kachel10 10129296 ähnliche Kachel20 8682107 ähnliche Kachel30 9537417 ähnliche Kachel01 10687514 ähnliche Kachel11 12786979 ähnliche Kachel21 13642544 ähnliche Kachel31 10622235 ähnliche Kachel02 2753800 ähnliche Kachel12 10772575 ähnliche Kachel22 11560546 ähnliche Kachel32 4460820 ähnliche Kachel03 1971735 ähnliche Kachel13 8876141 ähnliche Kachel23 11506316 ähnliche Kachel33 2431000 ähnliche Kachel04 459269 ähnliche Kachel14 5653826 ähnliche Kachel24 7164493 ähnliche Kachel34 1772813 ähnliche Kachel05 2629136 ähnliche Kachel15 5782842 ähnliche Kachel25 6504252 ähnliche Kachel35 5780273
Filminhalt: Cahits (Birol Ünel) Leben ist mit 40 Jahren komplett aus den Fugen geraten. Er trinkt, er kokst, seine winzige Wohnung sieht aus wie ein Saustall, er wird leicht aggressiv und hat eigentlich nur Ärger. Er will seinem Leben ein Ende setzen, doch der Crash mit dem Auto führt nur direkt ins Krankenhaus und die Psychiatrie.
Dort lernt er die hübsche 20jährige Türkin in zweiter Generation Sibel (Sibel Kekilli) kennen. Auch sie ist verzweifelt, weil ihr restriktives traditionelles Elternhaus ihr kein freies Leben ermöglicht. Für sie ist eine Scheinheirat ohne Verpflichtungen und ohne Sex der einzige Weg aus ihrer Situation.
Sie überredet den zunächst unwilligen Cahit zur Eheschließung und zieht nur kurze Zeit später bei ihm ein. - Natürlich nicht, um ein langweiliges Eheleben zu führen, sondern um nachts durch die Clubs zu ziehen und wilden hemmungslosen Sex mit allem zu haben, was spannend erscheint.
Doch dann passiert, was eigentlich nicht geplant war: Cahit freundet sich langsam mit der lebenshungrigen Frau an, entwickelt sogar zärtliche Gefühle. Mit ihren zahlreichen Liebhabern hat er zunehmend ein Problem, und er beginnt wieder außer Kontrolle zu geraten.
Eines Abends dreht er nach einer Provokation wieder einmal durch und erschlägt in einem Eifersuchtsanfall einen von Sibels Liebhabern...