Filmplakat: Big Fish (2003)

Plakat zum Film: Big Fish
Filmposter: Big Fish
Deutscher Titel:Big Fish
Originaltitel:Big Fish
Produktion:USA (2003)
Deutschlandstart:08. April 2004
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:494 x 700 Pixel, 111 kB
Schlagworte: Helena Bonham Carter, Tim BurtonDer US-amerikanische Regisseur, Produzent und Autor Tim Burton wurde am 25. August 1958 in Burbank, Kalifornien geboren. Frühes Zeichentalent bescher..., Steve Buscemi, Marion Cotillard, Danny Elfman, Ewan McGregor
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=2383"></script>
Farbwähler #2383 ähnliche Gesamtfarbe 7038815 ähnliche Kachel00 8035517 ähnliche Kachel10 7771563 ähnliche Kachel20 8428203 ähnliche Kachel30 8166584 ähnliche Kachel01 13354698 ähnliche Kachel11 11183271 ähnliche Kachel21 9277337 ähnliche Kachel31 7641020 ähnliche Kachel02 12693412 ähnliche Kachel12 10126453 ähnliche Kachel22 10192762 ähnliche Kachel32 10527406 ähnliche Kachel03 9069627 ähnliche Kachel13 9926464 ähnliche Kachel23 8480054 ähnliche Kachel33 6378805 ähnliche Kachel04 2167557 ähnliche Kachel14 2496773 ähnliche Kachel24 2628615 ähnliche Kachel34 2299654 ähnliche Kachel05 1709317 ähnliche Kachel15 2759942 ähnliche Kachel25 2432006 ähnliche Kachel35 1577733
Big FishEdward Bloom - ein Held, ein Abenteurer, ein Genie - sein eigener Mythos. Doch nie ein richtiger Vater. Jetzt liegt er im Sterben, und sein Sohn Will unternimmt einen letzten Versuch, sich mit ihm zu versöhnen...Big Fish bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

Big FishBig Fish
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
18 EUR
Filminhalt: Edward Bloom (Albert Finney) erzählt gerne Anekdoten aus seinem Leben. Er hat dabei nur die Angewohnheit, sie farbenprächtig und äußerst phantasievoll auszuschmücken. Er schildert sich als jungen Mann (Ewan McGregor) stets als Helden und große Persönlichkeit, die von allen in seiner Heimatstadt in der Provinz geachtet und geliebt wurde. Jeder hört diese Geschichten auf Grund Blooms Erzählkunst immer wieder gerne und alle mögen Edward wie er ist. Der einzige, der nicht von den Geschichten begeistert ist, ist Edwards Sohn Will (Billy Crudup).
Er hat sie einfach zu oft gehört und kennt sie mittlerweile auswendig. Das einzige, was er von seinem Vater allerdings nicht kennt, ist die Wahrheit über dessen Leben. Er würde zu gerne wissen, was für eine Person sein Vater in Wirklichkeit ist. Als sein Vater auf Wills Hochzeit mal wieder eine seiner Geschichten zum Besten gibt, die ihn und nicht Will in den Mittelpunkt stellen, kommt es zum Streit zwischen beiden, mit dem Ausgang, dass sie für drei Jahre nicht miteinander reden. Erst als sein Vater sterbenskrank wird, kehrt Will mit dem festen Entschluss nach Hause zurück, aus seinen Vater die Wahrheit heraus zu bekommen. Doch es fällt schwer, die Grenze zwischen Realität und Fiktion zu bestimmen...