Filmplakat: (un)möglicher Härtefall, Ein (2003)

Plakat zum Film: (un)möglicher Härtefall, Ein
Filmposter: (un)möglicher Härtefall, Ein

Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:(un)möglicher Härtefall, Ein
Originaltitel:Intolerable Cruelty
Produktion:USA (2003)
Deutschlandstart:23. Oktober 2003
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:495 x 700 Pixel, 77.7 kB
Schlagworte: Carter Burwell, George ClooneyDer US-amerikanische Schauspieler George Clooney wurde am 06. Mai 1961 in Lexington (Kentucky) geboren. Trotz der Hilfe der Familie fiel es ihm zunäc..., Joel und Ethan Coen, Geoffrey Rush, Billy Bob Thornton
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=2225"></script>
Farbwähler #2225 ähnliche Gesamtfarbe 13023941 ähnliche Kachel00 15922677 ähnliche Kachel10 15856370 ähnliche Kachel20 15461869 ähnliche Kachel30 15988213 ähnliche Kachel01 15658733 ähnliche Kachel11 15194072 ähnliche Kachel21 14667984 ähnliche Kachel31 15659248 ähnliche Kachel02 16185078 ähnliche Kachel12 11510433 ähnliche Kachel22 10850962 ähnliche Kachel32 16316664 ähnliche Kachel03 16382200 ähnliche Kachel13 8670794 ähnliche Kachel23 7099757 ähnliche Kachel33 16448509 ähnliche Kachel04 14662845 ähnliche Kachel14 11487310 ähnliche Kachel24 5606110 ähnliche Kachel34 11783669 ähnliche Kachel05 13872557 ähnliche Kachel15 13203063 ähnliche Kachel25 3889051 ähnliche Kachel35 9740484
Filminhalt: Love is a battlefield: Der neue Film der Coen-Brüder spielt in den Kreisen der Reichen und/oder Schönen, handelt von ihren Affären, Eitelkeiten und gepflegten Krisen. Im Originaltitel als "untolerierbare Grausamkeit" tituliert, entspinnt sich ein Netz aus Männerfang, Scheidungsadvokatentum und hinterlistiger Täuschung. Aber Ein (un)möglicher Härtefall wäre keine Hommage an jenes goldene Hollywoodzeitalter der Screwball- Komödien, wenn nicht irgendwo ein romantischer Ausweg aus dem Dilemma, stets augenzwinkernd präsentiert, vorhanden wäre. Nicht irgendein Ausweg, sondern das ewige Thema "L' amour".
Um es knapp zusammenzufassen: Miles Massey (schlitzohrig: George Clooney) ist ein Winkeladvokat übelster Sorte, vertritt scheidungswillige Personen aus den gehobenen Kreisen, die entweder bei günstigem Ausgang viel Kohle zu gewinnen oder, im anderen Fall, zu verlieren haben. Massey gewinnt zumeist, daher hat er seinen Ruf, untermauert durch den höchst unromantischen, eher rational durchdachten Massey-Ehevertrag, der seinen Zweck erfüllt, wenn im Scheidungsfall nicht erst auf den Tod (falls kirchlich gelobt) gewartet werden will.
Als er der skrupellosen Eheschwindlerin und Luxus-Diva Marilyn (passend besetzt: Catherine Zeta-Jones) in einem seiner Prozesse gegenübertritt, beginnt der Zuschauer zu erahnen, auf welche Art und Weise die Beiden schließlich geläutert werden sollen. Natürlich kommen zärtliche, gänzlich unrationale Gefühle ins Spiel: Aber sind sie auch wahrhaftig?