Filmplakat: Wrong Turn (2003)

Plakat zum Film: Wrong Turn
Kinoplakat: Wrong Turn
Deutscher Titel:Wrong Turn
Originaltitel:Wrong Turn
Produktion:USA, Deutschland (2003)
Deutschlandstart:28. August 2003
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:497 x 700 Pixel, 93.6 kB
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=2127"></script>
Farbwähler #2127 ähnliche Gesamtfarbe 4204306 ähnliche Kachel00 5124113 ähnliche Kachel10 2822921 ähnliche Kachel20 1838085 ähnliche Kachel30 1969157 ähnliche Kachel01 4664854 ähnliche Kachel11 4466963 ähnliche Kachel21 1904645 ähnliche Kachel31 4005642 ähnliche Kachel02 1116419 ähnliche Kachel12 4991501 ähnliche Kachel22 4204305 ähnliche Kachel32 3283464 ähnliche Kachel03 2100486 ähnliche Kachel13 12948063 ähnliche Kachel23 10122056 ähnliche Kachel33 1050627 ähnliche Kachel04 1772036 ähnliche Kachel14 5710866 ähnliche Kachel24 11499326 ähnliche Kachel34 2102022 ähnliche Kachel05 2431496 ähnliche Kachel15 3219720 ähnliche Kachel25 4860173 ähnliche Kachel35 2101512
Wrong Turn 3 - Left for DeadKaum sind die Erinnerungen an die grauenvollen Todesfälle, die sich damals in den einsamen Wäldern Virginias ereigneten, verblasst, entschließt sich die junge Fonda mit ein paar Freunden für ein spontanes Camping-Wochenende im Grünen ...Wrong Turn 3 - Left for Dead bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

Wrong TurnWrong Turn
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
18 EUR
Filminhalt: Chris Finn (Desmond Harrington) ist eigentlich auf dem Weg zu einem Bewerbungsgespräch, als ihn ein Stau dazu zwingt, eine Umleitung durch die Waldstraßen West Virginias zu suchen. Als er für einen Moment seine Aufmerksamkeit nicht der Straße widmet, prallt er frontal gegen ein anderes Auto.
Wie sich herausstellt, hatte eine Gruppe junger Leute gleich einen mehrfachen Platten, der von einem absichtlich gelegten Stacheldraht verursacht wurde. Inmitten der endlosen Wälder und weit weg von jeder Ortschaft macht sich Chris mit drei der anderen auf den Weg, ein Telefon zu finden. Währenddessen wollen zwei am Auto zurückbleiben, um eventuell vorbeifahrende Autos anzuhalten.
Als die Truppe dann tatsächlich ein Haus findet, wird ihr bewusst, dass der eigentliche Alptraum erst im Begriff ist, zu beginnen: Denn im Kühlschrank befinden sich diverse menschliche Einzelteile, während der Inhalt der Badewanne eher als vollständig zu bezeichnen ist. Als die Vier dann auch im Hinblick auf den beträchtlichen Fuhrpark im "Vorgarten" panisch die Flucht ergreifen wollen, ist es bereits zu spät, da die Hausbewohner in genau diesem Moment zurückkehren und nur noch Zeit zum eiligen Verstecken bleibt. Was nun folgt, ist ein Bild des Grauens: Denn die drei heimkehrenden Männer haben nicht nur ihre Freunde getötet, sondern stellen sich zudem als deformierte Kannibalen heraus, die sich zugleich an den "Festschmaus" machen.
Erst während ihres Verdauungsschlafes traut sich das völlig verstörte Quartett nun, die Flucht zu ergreifen. Und als sie entdeckt werden, beginnt eine gnadenlose Hetzjagd durch die Tiefen des Waldes...