Filmplakat: Haus über Kopf (2003)

Plakat zum Film: Haus über Kopf
Filmposter: Haus über Kopf
Deutscher Titel:Haus über Kopf
Originaltitel:Bringing Down the House
Produktion:USA (2003)
Deutschlandstart:17. Juli 2003
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:494 x 700 Pixel, 94 kB
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=2053"></script>
Farbwähler #2053 ähnliche Gesamtfarbe 12103336 ähnliche Kachel00 15656159 ähnliche Kachel10 16448250 ähnliche Kachel20 15655127 ähnliche Kachel30 15263202 ähnliche Kachel01 5921630 ähnliche Kachel11 12830151 ähnliche Kachel21 14799302 ähnliche Kachel31 11572352 ähnliche Kachel02 5000012 ähnliche Kachel12 10525080 ähnliche Kachel22 14207426 ähnliche Kachel32 11766379 ähnliche Kachel03 7304055 ähnliche Kachel13 9409686 ähnliche Kachel23 10987685 ähnliche Kachel33 8286819 ähnliche Kachel04 10132638 ähnliche Kachel14 9535101 ähnliche Kachel24 13606807 ähnliche Kachel34 13610391 ähnliche Kachel05 13684945 ähnliche Kachel15 13290444 ähnliche Kachel25 15592427 ähnliche Kachel35 15326419

Ausgewählte Kaufprodukte

Haus über KopfHaus über Kopf
Plakat Din A1, gefaltet (60x84 cm)
10 EUR
Haus über KopfHaus über Kopf
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Filminhalt: Über das Internet lernt der geschiedene und einsame Steuerberater Peter Sanderson (Steve Martin) die bezaubernde Charlene Morton (Queen Chicago Latifah) kennen. Was er nicht weiß: Charlene ist aus dem Gefängnis ausgebrochen und nur deshalb an dem Date interessiert, da sie hofft, dass Peter ihr dabei hilft, ihren Fall neu aufzurollen. Der ist aber natürlich überhaupt nicht begeistert von der Situation, hatte er sich erstens auf einen romantischen Abend mit einer (schlanken) Schönheit eingestellt und zweitens ganz andere Sorgen im Kopf als einer angeblich Unschuldigen aus der Patsche zu helfen: Schließlich muss er für seine Kanzelei die milliardenschwere Mrs. Arness (Joan Plowright), Herrscherin über ein Kaffeeimperium, unter Vertrag nehmen. Und dabei machen ihm nicht nur junge aufstrebende Kollegen, sondern besonders die sehr eigenwilligen Zicken der alten Dame zu schaffen. Und nicht zu vergessen ist da noch sein ihm aus den Händen gleitendes Privatleben... Mit anderen Worten: Charlene, ihre Welt und ihr Problem passen Peter so "richtig überhaupt nicht" in den Kram und er versucht sofort alles, um sie möglichst schnell wieder los zu werden.
Aber Charlene lässt nicht so einfach locker und beginnt, Peters Leben mächtig auf dem Kopf zu stellen.