Filmplakat: Frida (2002)

Plakat zum Film: Frida
Filmplakat: Frida
Deutscher Titel:Frida
Originaltitel:Frida
Produktion:USA, Kanada (2002)
Deutschlandstart:06. März 2003
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:342 x 500 Pixel, 67.2 kB
Schlagworte: Antonio Banderas, Salma Hayek, Edward Norton, Geoffrey Rush
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=2050"></script>
Farbwähler #2050 ähnliche Gesamtfarbe 7097161 ähnliche Kachel00 6565424 ähnliche Kachel10 5255729 ähnliche Kachel20 5190451 ähnliche Kachel30 7026237 ähnliche Kachel01 5383462 ähnliche Kachel11 7235676 ähnliche Kachel21 5065026 ähnliche Kachel31 4926767 ähnliche Kachel02 7480876 ähnliche Kachel12 11773589 ähnliche Kachel22 6840406 ähnliche Kachel32 6828600 ähnliche Kachel03 7745844 ähnliche Kachel13 12953495 ähnliche Kachel23 7562073 ähnliche Kachel33 8795713 ähnliche Kachel04 8150105 ähnliche Kachel14 10591635 ähnliche Kachel24 7630697 ähnliche Kachel34 7357769 ähnliche Kachel05 4927535 ähnliche Kachel15 4599597 ähnliche Kachel25 4928306 ähnliche Kachel35 5387833
FridaIm Jahr 1922 erleidet die junge Studentin Frida bei einem Busunfall lebensgefährliche Verletzungen, die sie für die kommenden Jahre ans Bett fesseln...Frida bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

Freaky FridayFreaky Friday
Plakat Din A1, gefaltet (60x84 cm)
10 EUR
Next FridayNext Friday
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
12 EUR
Frida - mit dem Herzen in der HandFrida - mit dem Herzen in der Hand
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
12 EUR
Freaky FridayFreaky Friday
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
15 EUR
Filminhalt: Diese Biographie zeigt das Leben und künstlerische Schaffen der mexikanischen Malerin Frida Kahlo (Salma Hayek), die den Schmerz ihrer durch einen Unfall erlittenen Verkrüppelung sowie ihrer stürmischen Ehe in ihre Arbeit einfließen ließ. Durch ihre komplizierte Beziehung zu ihrem Mentor und Ehemann Diego Rivera (Alfred Molina), ihr verbotenes und kontroverses Verhältnis mit Leon Trotsky (Geoffrey Rush) und letztlich durch ihre provokativ-romantischen Beziehungen zu Frauen führte Kahlo ein mutiges und kompromissloses Leben, dass sie zu einer politischen, künstlerischen und sexuellen Revolutionärin machte.