Filmplakat: Erkan und Stefan gegen die Mächte der Finsternis (2002)

Plakat zum Film: Erkan und Stefan gegen die Mächte der Finsternis
Filmplakat: Erkan und Stefan gegen die Mächte der Finsternis

Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Erkan und Stefan gegen die Mächte der Finsternis
Originaltitel:Erkan und Stefan gegen die Mächte der Finsternis
Produktion:Deutschland (2002)
Deutschlandstart:20. Juni 2002
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:494 x 700 Pixel, 113.4 kB
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=1734"></script>
Farbwähler #1734 ähnliche Gesamtfarbe 7953224 ähnliche Kachel00 5984069 ähnliche Kachel10 3156520 ähnliche Kachel20 6247745 ähnliche Kachel30 5589056 ähnliche Kachel01 5393477 ähnliche Kachel11 4273201 ähnliche Kachel21 4864053 ähnliche Kachel31 5787211 ähnliche Kachel02 7691078 ähnliche Kachel12 5717043 ähnliche Kachel22 8344907 ähnliche Kachel32 6514817 ähnliche Kachel03 7295546 ähnliche Kachel13 7226925 ähnliche Kachel23 8472625 ähnliche Kachel33 5524825 ähnliche Kachel04 8144423 ähnliche Kachel14 11627821 ähnliche Kachel24 11232551 ähnliche Kachel34 8409643 ähnliche Kachel05 13147776 ähnliche Kachel15 13673859 ähnliche Kachel25 13608068 ähnliche Kachel35 13016707
Filminhalt: Erkan und Stefan arbeiten als Gepäcktransporteure am Münchner Flughafen. Durch einen Zufall bekommen sie aus einem geplatzten Koffer einen antiken Dolch in die Hände und nehmen ihn mit nach Hause. Dort stellt sich heraus, dass das Ding nicht nur ein nettes Schmuckstück ist, sondern ein magisches Artefakt, in dem Tana, die Hüterin des Guten (Bettina Zimmermann), seit Jahrhunderten eingeschlossen ist, um auf eine Gelegenheit zu warten, den bösen Hexenmeister (Leon Boden) endgültig zu vernichten. Dieser war all die Jahre frei unterwegs und kennt sich daher mit den modernen Gepflogenheiten besser aus als seine Widersacherin. - Doch Tana hat Glück: Großzügig bieten Erkan und Stefan ihre Hilfe an, eigentlich aber erst, nachdem Tana ihnen versprochen hat nach dem Sieg den beiden ihre Jungfräulichkeit zu opfern.
Ungebrochenen Mutes sehen die beiden Freunde großen Gefahren entgegen. - Denn sie gehen immer noch davon aus, dass das Gamepad ihres Freundes Chemal sie tatsächlich, wie versprochen, direkt in ein Videospiel gebeamt hat...