Filmplakat: Artist, The (2011)

Plakat zum Film: Artist, The
Filmposter: Artist, The

Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Artist, The
Originaltitel:Artist, The
Produktion:Frankreich, Belgien (2011)
Deutschlandstart:26. Januar 2012
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:495 x 700 Pixel, 113.8 kB
Kommentar:Version mit Oscars; Oscar "Bester Film" 2012
Schlagworte: John Goodman
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=16865"></script>
Farbwähler #16865 ähnliche Gesamtfarbe 3092015 ähnliche Kachel00 1578257 ähnliche Kachel10 1841688 ähnliche Kachel20 1776151 ähnliche Kachel30 1644049 ähnliche Kachel01 395019 ähnliche Kachel11 4013632 ähnliche Kachel21 2565930 ähnliche Kachel31 395019 ähnliche Kachel02 4474183 ähnliche Kachel12 4671560 ähnliche Kachel22 8092539 ähnliche Kachel32 4539976 ähnliche Kachel03 7895160 ähnliche Kachel13 1381912 ähnliche Kachel23 5723992 ähnliche Kachel33 8882055 ähnliche Kachel04 1315862 ähnliche Kachel14 1710107 ähnliche Kachel24 4801348 ähnliche Kachel34 2434599 ähnliche Kachel05 591880 ähnliche Kachel15 1381137 ähnliche Kachel25 1644308 ähnliche Kachel35 591881

Ausgewählte Kaufprodukte

Artist, TheArtist, The
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
15 EUR
Artist, TheArtist, The
Plakat Din A0 gerollt (84x119 cm)
20 EUR
Filminhalt: Hollywood, 1927: George Valentine (Jean Dujardin) ist ein Star der Stummfilm-Ära, auf Premieren umjubelt, von der Presse hofiert und von den Frauen angeschmachtet ? eine Art George Clooney der Roaring Twenties, charmant, mit einer gewissen Old School-Grandezza und stets in Begleitung seines kleinen Jack Russell-Terriers Uggie (Uggie himself). Als sich im Blitzlichtgewitter der Fotografen die temperamentvolle Peppy Miller (trés charmant: Bérénice Bejo) an Georges Seite und somit auf die Titelbilder der großen Tageszeitungen schmuggelt, bessert das die Laune von Georges notorisch biestiger Ehefrau Doris (Penelope Ann Miller) bei ihrer Morgenlektüre keineswegs.
Peppy wiederum bringt der Schnappschuss offensichtlich Glück, denn nach einem erfolgreichen Casting ergattert sie eine kleine Rolle, ausgerechnet an der Seite von George Valentine, bei dem Peppy durchaus einigen Eindruck gemacht hat. Nicht verwunderlich, dass auf dem Set die Funken sprühen und es zu einigen Turbulenzen kommt, doch der verheiratete George bleibt standhaft und die unglücklich Verliebten verlieren sich für einige Jahre aus den Augen. Als es schließlich zum Wiedersehen kommt, haben sich im schnellebigen Hollywood die Dinge dramatisch gewandelt: Die Produzenten setzen auf die technische Neuerung des Tonfilms, George Valentine ist als Ex-Star einer vergangenen Ära, der sich stolz weigert, sich der filmischen Neuerung anzubiedern, auf dem absteigenden Ast und von seiner Frau verlassen, während die junge Peppy Miller eine große Karriere startet. Natürlich hat sie ihren Schwarm George nicht vergessen, doch der verliert zunehmen den Boden unter den Füßen und sucht Trost im Alkohol. Eine neue Rolle in einem gemeinsamen Film, überlegt sich Peppy, könnte ihm wieder auf die Beine helfen ? doch George hasst Tonfilme.