Filmplakat: J. Edgar (2011)

Plakat zum Film: J. Edgar
Kinoplakat: J. Edgar
Deutscher Titel:J. Edgar
Originaltitel:J. Edgar
Produktion:USA (2011)
Deutschlandstart:19. Januar 2012
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:495 x 700 Pixel, 71.8 kB
Schlagworte: Judi Dench, Leonardo DiCaprio, Adam Driver, Naomi Watts
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=16503"></script>
Farbwähler #16503 ähnliche Gesamtfarbe 3681060 ähnliche Kachel00 985866 ähnliche Kachel10 2103315 ähnliche Kachel20 2168853 ähnliche Kachel30 1380369 ähnliche Kachel01 2564121 ähnliche Kachel11 2563865 ähnliche Kachel21 7033669 ähnliche Kachel31 2167568 ähnliche Kachel02 2629914 ähnliche Kachel12 2432278 ähnliche Kachel22 8149833 ähnliche Kachel32 3808276 ähnliche Kachel03 2366741 ähnliche Kachel13 1971986 ähnliche Kachel23 6835007 ähnliche Kachel33 4004886 ähnliche Kachel04 1511693 ähnliche Kachel14 3287590 ähnliche Kachel24 8744801 ähnliche Kachel34 4336420 ähnliche Kachel05 1906709 ähnliche Kachel15 4735807 ähnliche Kachel25 6708823 ähnliche Kachel35 3945778
J. EdgarAls das Gesicht des Gesetzes in Amerika über fast 50 Jahre war J. Edgar Hoover sowohl gefürchtet als auch bewundert. Jedoch hielt er hinter geschlossenen Türen Geheimnisse versteckt, die sowohl sein Image wie auch sein Leben ruiniert hätten.J. Edgar bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

J. EdgarJ. Edgar
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
12 EUR
J. EdgarJ. Edgar
Plakat Din A0 gerollt (84x119 cm)
18 EUR
Filminhalt: J. Edgar Hoover (Leonardo DiCaprio) ist schon als junger Mann ein Mensch, dem Moral und Gesetzestreue sehr am Herzen liegen. Mit viel Engagement kämpft er gegen die vermeintliche kommunistische Welle, die durch viele Einwanderer die USA zu überrollen droht. So macht er sich schnell einen Namen und steigt die Karriereleiter nach oben. Stets dem Willen seiner Mutter (Judi Dench) unterworfen, ihr alles recht und sie stolz zu machen. So wird er dann auch Mitbegründer und Direktor des FBI. Auf seinem weiteren Weg macht er sich mit seiner egozentrischen, kontrollierenden und rassistischen Art nicht immer nur Freunde. Aber da er weiß, welche Knöpfe er drücken muss und stetig Geheimakten über wichtige Leute anlegt, gelingt es ihm - zum Teil durch Erpressung - bis zu seinem Tod im Amt zu bleiben und die Verbrechensbekämpfung zu revolutionieren und voranzutreiben. Einzig zu seinem Assistenzdirektor Clyde Tolson (Armie Hammer) hegt er romantische Gefühle, die er sich aber nie wirklich eingestehen will...