Filmplakat: Verblendung (2011)

Plakat zum Film: Verblendung
Kinoplakat: Verblendung

Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Verblendung
Originaltitel:Girl with the Dragon Tattoo, The
Produktion:USA, Schweden, Großbritannien, Deutschland (2011)
Deutschlandstart:12. Januar 2012
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:494 x 700 Pixel, 40.3 kB
Kommentar:Teaser
Schlagworte: Daniel Craig, David Fincher, Rooney Mara, Stellan Skarsgård, Robin Wright
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=15021"></script>
Farbwähler #15021 ähnliche Gesamtfarbe 1908256 ähnliche Kachel00 1645084 ähnliche Kachel10 3684667 ähnliche Kachel20 1118740 ähnliche Kachel30 329223 ähnliche Kachel01 1381912 ähnliche Kachel11 1842463 ähnliche Kachel21 3158580 ähnliche Kachel31 724238 ähnliche Kachel02 921618 ähnliche Kachel12 2237221 ähnliche Kachel22 3750460 ähnliche Kachel32 4803148 ähnliche Kachel03 2500393 ähnliche Kachel13 1776927 ähnliche Kachel23 5132113 ähnliche Kachel33 2303271 ähnliche Kachel04 2039842 ähnliche Kachel14 855825 ähnliche Kachel24 2698028 ähnliche Kachel34 987667 ähnliche Kachel05 790031 ähnliche Kachel15 329224 ähnliche Kachel25 395017 ähnliche Kachel35 263687
VerblendungDie ebenso packende wie atmosphärisch dichte Verfilmung des ersten Teils der Millenium-Trilogie des schwedischen Schriftstellers Stieg Larsson gehört in ganz Skandinavien zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten.Verblendung bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

VerblendungVerblendung
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Verblendung (D.Fincher)Verblendung (D.Fincher)
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Verblendung (D.Fincher)Verblendung (D.Fincher)
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Verblendung (D.Fincher)Verblendung (D.Fincher)
Plakat Din A0 gerollt (84x119 cm)
24 EUR
Filminhalt: Für den Enthüllungsjournalisten Mikael Blomkvist (Gestatten: Craig, Daniel Craig) kommt das geheimnisvolle Job-Angebot von Henrik Vanger (Christopher Plummer), einem vermögenden Unternehmer, wie gerufen: Soeben für einen Artikel in seiner Zeitschrift Millenium wegen Verleumdung verurteilt, sehnt sich der entnervte Blomkvist danach, den Nachstellungen der Sensationspresse zu entgehen und das durch den Skandal geschrumpfte Konto wieder aufzubessern: Blomkvist soll das Schicksal von Vangers Nichte Harriett aufklären, die 1966 auf dem feudalen Anwesen der Vangers, einer in gegenseitiger Abscheu verbundenen Sippschaft, spurlos verschwand. Henrik Vanger hat allen Grund zu glauben, dass einer seiner Verwandten das Mädchen ermordet hat. Auf Vermittlung von Vangers Anwalt erhält Blomkvist bei seinen Ermittlungen Hilfe von Lisbeth Salander (Rooney Mara), einer Punk-Hackerin mit schroffen Manieren und einer reichlich verkorksten Kindheit. Als Blomkvist erfährt, dass Salander ihn für seinen Auftraggeber bereits ausspioniert hat, ist er alles andere als begeistert. Doch die junge Frau ist talentiert und tough zugleich, und Blomkvist merkt sehr bald, dass er auf Salanders Hilfe nicht verzichten kann: Hinter dem Fall von Harriets Verschwinden lauert ein düsteres Vermächtnis, das blutige Werk eines Serienkillers.