Filmplakat: Pakt der Wölfe (2001)

Plakat zum Film: Pakt der Wölfe
Filmposter: Pakt der Wölfe
Deutscher Titel:Pakt der Wölfe
Originaltitel:Pacte des loups, Le
Produktion:Frankreich (2001)
Deutschlandstart:14. Februar 2002
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:600 x 849 Pixel, 67.9 kB
Schlagworte: Monica Bellucci, Vincent Cassel
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=1409"></script>
Farbwähler #1409 ähnliche Gesamtfarbe 2304817 ähnliche Kachel00 1923971 ähnliche Kachel10 1586512 ähnliche Kachel20 1909291 ähnliche Kachel30 1184538 ähnliche Kachel01 2310740 ähnliche Kachel11 2710912 ähnliche Kachel21 2105373 ähnliche Kachel31 328708 ähnliche Kachel02 2170655 ähnliche Kachel12 5408169 ähnliche Kachel22 5065807 ähnliche Kachel32 854536 ähnliche Kachel03 1644826 ähnliche Kachel13 3355698 ähnliche Kachel23 4535082 ähnliche Kachel33 328708 ähnliche Kachel04 1447187 ähnliche Kachel14 4341303 ähnliche Kachel24 4471348 ähnliche Kachel34 2497822 ähnliche Kachel05 526087 ähnliche Kachel15 1315860 ähnliche Kachel25 2039068 ähnliche Kachel35 1709335

Ausgewählte Kaufprodukte

Pakt der WölfePakt der Wölfe
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
18 EUR
Pakt der WölfePakt der Wölfe
Plakat Din A0 gerollt (84x119 cm)
28 EUR
Filminhalt: Frankreich, Provinz Gévaudan, 1765. Hier treibt eine furchtbare Bestie ihr Unwesen, welche Frauen und Kinder auf brutalste Weise abschlachtet. Obwohl die Provinz von Wölfen besiedelt ist, sind diese Bisswunden größer und die Attacken bestialischer als die eines Wolfes.
Der Zoologe Chevalier Grégoire de Fronsac (Samuel le Bihan) wird von König Louis XV ausgesandt das Rätsel zu lösen und die Bestie von Gévaudan zu fangen. Mit ihm reist der Irokese Mani (Mark Dacascos), der gleichzeitig sein engster Freund und Verbündeter ist und die Kampfkunst in Perfektion beherrscht. In der kleinen Provinz herrscht die Familie de Morangias. Während die Tochter Marianne (Emilie Dequenne) sich in den Chevalier verliebt, zieht dieser gleichzeitig den Hass ihres zwielichten Bruders Jean-Francois (Vincent Cassel) auf sich. Alle außer Grégoire glauben, die Bestie sei ein tollwütiger Wolf, aber der Chevalier und Mani glauben nicht daran. Eine Intrige beginnt die nächste abzulösen. Und während der Klerus seine ganz eigenen Machenschaften einfädelt, Chevalier Grégoire ein Verhältnis mit der wunderschönen, italienischen Kurtisane Sylvia beginnt und Mani sich in Kampfsport und Mystik übt, treibt das Monster von Gévaudan weiter sein Unwesen und wartet darauf erlegt zu werden. Doch die Intrigen von Adel und Klerus ziehen sich immer enger um Grégoire und Mani zusammen, bis sie ein Opfer finden und damit eine Kettenreaktion ungeahnten Ausmaßes auslösen.