Filmplakat: Passwort: Swordfish (2001)

Plakat zum Film: Passwort: Swordfish
Kinoplakat: Passwort: Swordfish

Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Passwort: Swordfish
Originaltitel:Swordfish
Produktion:USA (2001)
Deutschlandstart:01. November 2001
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:496 x 700 Pixel, 61.4 kB
Schlagworte: Halle Berry, Hugh Jackman, John Travolta
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=1401"></script>
Farbwähler #1401 ähnliche Gesamtfarbe 4474180 ähnliche Kachel00 3356730 ähnliche Kachel10 4869970 ähnliche Kachel20 3619903 ähnliche Kachel30 3685439 ähnliche Kachel01 6711147 ähnliche Kachel11 7960443 ähnliche Kachel21 7368305 ähnliche Kachel31 3948097 ähnliche Kachel02 5527130 ähnliche Kachel12 5132114 ähnliche Kachel22 2434342 ähnliche Kachel32 8552578 ähnliche Kachel03 4605513 ähnliche Kachel13 4737869 ähnliche Kachel23 4868941 ähnliche Kachel33 4737356 ähnliche Kachel04 5000014 ähnliche Kachel14 2434599 ähnliche Kachel24 6447165 ähnliche Kachel34 4473893 ähnliche Kachel05 2040613 ähnliche Kachel15 1513496 ähnliche Kachel25 2237729 ähnliche Kachel35 1512975

Ausgewählte Kaufprodukte

Passwort SwordfishPasswort Swordfish
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Filminhalt: Gabriel Shear (John Travolta), Patriot der ganz eigenen Art ist charmant und ebenso gefährlich wie genial. Um sein "Geschäft" zu finanzieren will er die Computersysteme der Regierung knacken, um an deren illegal gebunkerten Gelder heranzukommen und dazu braucht er den besten Hacker der Welt.
Mit Hilfe seiner Assistentin Ginger (Halle Berry) versucht er Stanley Jobson (Hugh Jackman) zu engagieren. Der fällt allerdings nicht auf billige Anmachen herein. Da Shear sich dessen wohl bewusst ist, ködert er Jobson mit dessen Tochter Holly, die bei ihrer Tabletten- und Alkohol- abhängigen Mutter und dessen neuen Ehemann lebt, der Pornos produziert. Jobson würde alles tun, um seine geliebte Tochter wieder in die Arme zu schließen. Nur weiß er zu gut, dass Shear´s Vorhaben höchst illegal ist.
Jobson, der sich keinem Computer auch nur nähern darf, saß wegen illegaler Hacker-Aktivitäten im Knast und hat so seine Familie zerstört. Die Polizei will ihn als Spitzel, doch Shear bietet Jobson 10 Millionen Dollar für den Job und seine Tochter Holly. Da fällt ihm die Wahl nicht schwer. Doch zu spät erkennt Jobson, dass er nur eine winziges Rädchen in Shears wahnsinnigem Machwerk ist...