Filmplakat: Toy Story 3 (2010)

Plakat zum Film: Toy Story 3
Filmposter: Toy Story 3

Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Toy Story 3
Originaltitel:Toy Story 3
Produktion:USA (2010)
Deutschlandstart:29. Juli 2010
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:USA
Größe:472 x 700 Pixel, 60.9 kB
Kommentar:Charakterplakat: Ken
Schlagworte: ComputeranimationDie Geschichte des Computeranimationsfilms ist eng verbunden mit den Pixar Animation Studios. Mitbegründet von Apple-Chef Steve Jobs erstellte Pixar ..., Tom Hanks, Michael Keaton
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=13391"></script>
Farbwähler #13391 ähnliche Gesamtfarbe 2171167 ähnliche Kachel00 4338977 ähnliche Kachel10 920073 ähnliche Kachel20 3153431 ähnliche Kachel30 0 ähnliche Kachel01 526085 ähnliche Kachel11 3755092 ähnliche Kachel21 5135968 ähnliche Kachel31 0 ähnliche Kachel02 65536 ähnliche Kachel12 5000264 ähnliche Kachel22 6056035 ähnliche Kachel32 0 ähnliche Kachel03 0 ähnliche Kachel13 4280915 ähnliche Kachel23 5334373 ähnliche Kachel33 0 ähnliche Kachel04 0 ähnliche Kachel14 4008736 ähnliche Kachel24 4074272 ähnliche Kachel34 0 ähnliche Kachel05 0 ähnliche Kachel15 1906968 ähnliche Kachel25 2235934 ähnliche Kachel35 986895
Toy Story 3Der Moment des Abschieds ist gekommen: Andy ist den Kinderschuhen entwachsen und macht sich bereit, aufs College zu gehen. Für sein stets getreues Spielzeug hat er keine Verwendung mehr ...Toy Story 3 bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

Toy Story 3Toy Story 3
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
12 EUR
Toy Story 3Toy Story 3
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
12 EUR
Toy Story 3Toy Story 3
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
12 EUR
Filminhalt: Für Woody, Buzz Lightyear und die anderen Spielzeuge ist ein folgenschwerer, aber unvermeidlicher Tag gekommen, der nicht weniger als ihre Existenz in Frage stellt: Andy ist zu einem jungen Mann herangewachsen und drauf und dran, sein Kinderzimmer für das bevorstehende Studentenleben hinter sich zu lassen. Das bedeutet natürlich auch, dass er sich von vielen seiner alten Sachen, u.a. auch von vielen seiner alten Spielzeuge trennen muss, um Platz für Neues zu schaffen.
Von Woody abgesehen, sollen alle Spielzeuge in einer Kiste auf den Dachboden wandern. Doch durch ein Missverständnis verwechselt Andys Mutter die Kisten und die Spielzeuge landen kollektiv in einem Kinderheim. Von den wilden und wenig liebevollen Kindern abgesehen scheint das Heim des nachts jedoch aber zu einem Paradies zu werden, da die Spielzeuge von ihresgleichen im Heim freundlich aufgenommen werden und sich hier ganz neue Dimensionen auftun.
Fast alle sind von der neuen Situation überaus positiv angetan und freuen sich auf ihre neue Aufgabe, nach Andy nun andere Kinder glücklich machen zu können. Nur Woody weigert sich, dies zu akzeptieren, war er doch Andys Lieblingsspielzeug und somit auf Gedeih und Verderb mit ihm verbunden. Nicht zuletzt wollte Andy ihn als einzigen mit zur Uni nehmen. Nein, für ihn steht fest, außer Andy kann es keinen Besitzer für ihn geben.
Doch sein Versuch, dem Heim zu entkommen, führt ihn schon bald auf die Spur einer ungeahnten Verschwörung, die sich hinter den Kulissen des Heimes abspielt. Hinter der Fassade des Spielparadieses verbirgt sich ein wahrer Alptraum, der die Freiheit und Existenz aller bedroht.