Filmplakat: Yes Men Fix the World, The (2009)

Plakat zum Film: Yes Men Fix the World, The
Filmplakat: Yes Men Fix the World, The

Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Yes Men Fix the World, The
Originaltitel:Yes Men Fix the World, The
Produktion:Frankreich, USA (2009)
Deutschlandstart:06. Februar 2009 (Berlinale)
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:International
Größe:473 x 700 Pixel, 36.8 kB
Kommentar:Beitrag zum Posterwettbewerb
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=12748"></script>
Farbwähler #12748 ähnliche Gesamtfarbe 7700853 ähnliche Kachel00 16448250 ähnliche Kachel10 10526880 ähnliche Kachel20 14737632 ähnliche Kachel30 16514043 ähnliche Kachel01 15592941 ähnliche Kachel11 7960953 ähnliche Kachel21 9474192 ähnliche Kachel31 16711422 ähnliche Kachel02 16316920 ähnliche Kachel12 6842984 ähnliche Kachel22 8158332 ähnliche Kachel32 15263976 ähnliche Kachel03 38657 ähnliche Kachel13 1740314 ähnliche Kachel23 11645617 ähnliche Kachel33 12566463 ähnliche Kachel04 1280 ähnliche Kachel14 1792 ähnliche Kachel24 2434341 ähnliche Kachel34 2565927 ähnliche Kachel05 0 ähnliche Kachel15 0 ähnliche Kachel25 0 ähnliche Kachel35 0
Filminhalt: Die Yes Men betreiben eine Website (Link siehe oben), die manche Menschen für eine offizielle Seite der Welthandelsorganisation (WTO) halten. Wenn es zu Interview- oder Vortragsanfragen kommt, werden sie gerne angenommen...
Auf einer Tagung halten die Yes Men einen Vortrag über die Bekleidungsindustrie der Zukunft: Durch aufwändige Zahlenarithmetik wird begründet, warum es für moderne Unternehmen durch Einsparung von Kost und Logis günstiger ist, Arbeiter zu beschäftigen als Sklaven zu halten. Zum Schluss wird ein neuer Manager-Anzug zur Arbeiter-Überwachung vorgestellt. (Bild siehe oben) Mit ihrer Präsentation kommen die Yes Men sogar in die Presse, kritische Fragen werden nicht gestellt.
Bei einem Vortrag vor amerikanischen Studenten wird ein (angeblich) neues Welthunger-Projekt der WTO vorgestellt: Der Mensch verwertet nur ca. 20% der Nährstoffe in der Nahrung, 80% werden ausgeschieden. Pipelines bei McDonalds sollen diese nicht verwerteten Nährstoffe zu den Filialen in der Dritten Welt befördern. Durch Filterungen können dann dort neue Burger produziert werden. - Nach dem Vortrag werden Burger verteilt. Anders als bei den anderen Aktionen der Yes Men sind die Studierenden empört über die angeblichen Pläne der WTO.
... Und zum Schluss geben die Yes Men sogar offiziell die Auflösung der WTO bekannt...