Filmplakat: Yes Men Fix the World, The (2009)

Plakat zum Film: Yes Men Fix the World, The
Filmplakat: Yes Men Fix the World, The

Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Yes Men Fix the World, The
Originaltitel:Yes Men Fix the World, The
Produktion:Frankreich, USA (2009)
Deutschlandstart:06. Februar 2009 (Berlinale)
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:International
Größe:468 x 700 Pixel, 68.2 kB
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=12730"></script>
Farbwähler #12730 ähnliche Gesamtfarbe 10132635 ähnliche Kachel00 10005194 ähnliche Kachel10 11054255 ähnliche Kachel20 10593192 ähnliche Kachel30 10005709 ähnliche Kachel01 11119791 ähnliche Kachel11 10526357 ähnliche Kachel21 10459792 ähnliche Kachel31 10396581 ähnliche Kachel02 10329236 ähnliche Kachel12 10131854 ähnliche Kachel22 10526867 ähnliche Kachel32 9869199 ähnliche Kachel03 9934740 ähnliche Kachel13 7499876 ähnliche Kachel23 7631718 ähnliche Kachel33 9803408 ähnliche Kachel04 11316911 ähnliche Kachel14 6710883 ähnliche Kachel24 6579298 ähnliche Kachel34 8620173 ähnliche Kachel05 13355978 ähnliche Kachel15 11381930 ähnliche Kachel25 11249315 ähnliche Kachel35 13750736
Filminhalt: Die Yes Men betreiben eine Website (Link siehe oben), die manche Menschen für eine offizielle Seite der Welthandelsorganisation (WTO) halten. Wenn es zu Interview- oder Vortragsanfragen kommt, werden sie gerne angenommen...
Auf einer Tagung halten die Yes Men einen Vortrag über die Bekleidungsindustrie der Zukunft: Durch aufwändige Zahlenarithmetik wird begründet, warum es für moderne Unternehmen durch Einsparung von Kost und Logis günstiger ist, Arbeiter zu beschäftigen als Sklaven zu halten. Zum Schluss wird ein neuer Manager-Anzug zur Arbeiter-Überwachung vorgestellt. (Bild siehe oben) Mit ihrer Präsentation kommen die Yes Men sogar in die Presse, kritische Fragen werden nicht gestellt.
Bei einem Vortrag vor amerikanischen Studenten wird ein (angeblich) neues Welthunger-Projekt der WTO vorgestellt: Der Mensch verwertet nur ca. 20% der Nährstoffe in der Nahrung, 80% werden ausgeschieden. Pipelines bei McDonalds sollen diese nicht verwerteten Nährstoffe zu den Filialen in der Dritten Welt befördern. Durch Filterungen können dann dort neue Burger produziert werden. - Nach dem Vortrag werden Burger verteilt. Anders als bei den anderen Aktionen der Yes Men sind die Studierenden empört über die angeblichen Pläne der WTO.
... Und zum Schluss geben die Yes Men sogar offiziell die Auflösung der WTO bekannt...