Filmplakat: Lars und die Frauen (2007)

Plakat zum Film: Lars und die Frauen
Filmplakat: Lars und die Frauen

Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Lars und die Frauen
Originaltitel:Lars and the Real Girl
Produktion:USA (2007)
Deutschlandstart:13. März 2008
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:177 x 700 Pixel, 57.2 kB
Kommentar:Banner
Schlagworte: Patricia Clarkson, Ryan Gosling
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=12150"></script>
Farbwähler #12150 ähnliche Gesamtfarbe 13551012 ähnliche Kachel00 15594488 ähnliche Kachel10 14805749 ähnliche Kachel20 14674420 ähnliche Kachel30 15791609 ähnliche Kachel01 16053225 ähnliche Kachel11 15130816 ähnliche Kachel21 15065803 ähnliche Kachel31 15855842 ähnliche Kachel02 15920079 ähnliche Kachel12 14867377 ähnliche Kachel22 14275235 ähnliche Kachel32 15064755 ähnliche Kachel03 9469808 ähnliche Kachel13 8351584 ähnliche Kachel23 8030334 ähnliche Kachel33 11649197 ähnliche Kachel04 9996369 ähnliche Kachel14 9338443 ähnliche Kachel24 9996138 ähnliche Kachel34 15066845 ähnliche Kachel05 13478205 ähnliche Kachel15 14793553 ähnliche Kachel25 15452786 ähnliche Kachel35 16307568

Ausgewählte Kaufprodukte

Lars und die FrauenLars und die Frauen
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
15 EUR
Filminhalt: Lars Lindstrom (Ryan Gosling) ist ein Einzelgänger, wie er im Buche steht. Er ist sehr schüchtern, meidet möglichst den Kontakt mit Menschen; und Frauen anzusprechen, traut er sich schon gar nicht. Auch von seinem Bruder Gus (Paul Schneider) und seiner Schwägerin Karin (Emily Mortimer) sondert er sich ab und meidet, wenn es eben geht, den Kontakt - und das, obwohl diese im Haus der verstorbenen Eltern wohnen, und er ein paar Schritte davon entfernt in der Garagenwohnung des Hauses lebt. Dort verschanzt er sich auch am liebsten, wenn er nicht auf der Arbeit ist.
Eines Tages jedoch ist Lars wie verwandelt und will Gus und Karin voller Elan und Freude seine neue Freundin vorstellen. Beide können es kaum fassen, freuen sich aber für ihn, bis sie die Freundin kennen lernen. Es ist eine lebensgroße, sehr realitätsnahe Sexpuppe, die Lars im Internet bestellt hat. Er sieht in ihr aber eine real existierende Frau, nämlich die schöne Brasilianerin Bianca, die im Rollstuhl sitzt und in die er sich unsterblich verliebt. Gus und Karin fragen die Ärztin und Psychologin des Ortes, Dr. Dagmar Berman (Patricia Clarkson), um Rat. Sie rät ihnen, auf seine imaginäre Realität einzugehen, um ihm dadurch zu helfen. Doch wie werden die Bewohner des Ortes auf Lars und Bianca reagieren?