Filmplakat: Zeiten des Aufruhrs (2008)

Plakat zum Film: Zeiten des Aufruhrs
Filmplakat: Zeiten des Aufruhrs
Deutscher Titel:Zeiten des Aufruhrs
Originaltitel:Revolutionary Road
Produktion:USA, Großbritannien (2008)
Deutschlandstart:15. Januar 2009
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:495 x 700 Pixel, 92.9 kB
Schlagworte: Kathy Bates, Leonardo DiCaprio, Michael Shannon, Kate Winslet
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=11624"></script>
Farbwähler #11624 ähnliche Gesamtfarbe 13747377 ähnliche Kachel00 14997710 ähnliche Kachel10 15064016 ähnliche Kachel20 15131351 ähnliche Kachel30 15063502 ähnliche Kachel01 15260367 ähnliche Kachel11 15259855 ähnliche Kachel21 13812915 ähnliche Kachel31 8415841 ähnliche Kachel02 15395548 ähnliche Kachel12 12827813 ähnliche Kachel22 8281398 ähnliche Kachel32 10383955 ähnliche Kachel03 14013625 ähnliche Kachel13 11840665 ähnliche Kachel23 10456423 ähnliche Kachel33 13354149 ähnliche Kachel04 15197144 ähnliche Kachel14 15131094 ähnliche Kachel24 14598583 ähnliche Kachel34 14599353 ähnliche Kachel05 15130825 ähnliche Kachel15 15130564 ähnliche Kachel25 15130307 ähnliche Kachel35 15065033
Zeiten des AufruhrsMitte der Fünfzigerjahre hat Frank und April Wheeler die Realität erreicht. Ihre Träume, anders zu leben als im genormten Vorstadtglück, haben sich nicht erfüllt ...Zeiten des Aufruhrs bei Maxdome online sehen...
Play
0.00 EUR

Ausgewählte Kaufprodukte

Zeiten des AufruhrsZeiten des Aufruhrs
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
14 EUR
Zeiten des AufruhrsZeiten des Aufruhrs
Plakat Din A0 gerollt (84x119 cm)
20 EUR
Zeiten des AufruhrsZeiten des Aufruhrs
Sonderplakat gerollt
24 EUR
Filminhalt: Basierend auf einem erstklassigen Roman von Richard Yates, erzählt Zeiten des Aufruhrs die Geschichte des jungen Ehepaares Frank und April Wheeler (Leonardo DiCaprio und Kate Winslet im ersten gemeinsamen Film nach Titanic), das in den fünfziger Jahren am eintönigen Leben in einer Vorstadtsiedlung in Connecticut und vor allem an sich selbst scheitert.
Das Leben in der Revolutionary Road (so auch der Originaltitel des Films) ist geprägt von Konformität, behaglichem Nachkriegswohlstand und öder Langeweile. Dabei waren sich Frank und April, die sich Ende der vierziger Jahre auf einer bohèmen Cocktailparty in Manhattan so verheißungsvoll kennen lernten, stets sicher, eigentlich für ein aufregenderes Leben bestimmt zu sein. In der Realität, sieben Jahre und zwei Kinder später, findet sich die zwischen Resignation und Verzweiflung pendelnde April am heimischen Herd wieder, als funktionierende Ehefrau und Mutter. Ihr künstlerischer Ausbruchsversuch in einer örtlichen Laien-Theatergruppe gerät zum peinlichen Reinfall. Ehegatte Frank geht es auch nicht besser, findet er sich allen hochtrabenden Plänen zum Trotz doch als grauer Büroangestellter in jener New Yorker Firma für Büromaterialien wieder, in der schon sein Vater arbeitete. Anscheinend, um sich von der Belanglosigkeit seiner Arbeit abzulenken, beginnt er eine uninspirierte Affäre mit seiner Sekretärin, der verhuschten Maureen (Zoe Kazan).
Nach einem der zunehmend hässlichen Ehestreits kommt April die Eingebung: Ein neues Leben in Paris, für sich und die Familie, könnte die Rettung aus dem trostlosen Alltagstrott bedeuten. Doch die Vorstadt lässt die Beiden nicht so schnell los.