Filmplakat: Experiment, Das (2000)

Plakat zum Film: Experiment, Das
Filmplakat: Experiment, Das

Weiteres Filmplakat

Deutscher Titel:Experiment, Das
Originaltitel:Experiment, Das
Produktion:Deutschland (2000)
Deutschlandstart:08. März 2001
Externe Links:Internet Movie Database
Poster aus:Deutschland
Größe:518 x 762 Pixel, 59.8 kB
Schlagworte: Moritz BleibtreuDer deutsche Schauspieler Moritz Bleibtreu wurde am 13. August 1971 in München geboren. Seine Eltern waren ebenfalls Schauspieler, seine Mutter Monic..., Heiner Lauterbach, Wotan Wilke Möhring
Poster einbetten:
(150 Pixel Breite)
<script type="text/javascript" src="http://www.filmposter-archiv.de/extern/embed.php?id=1120"></script>
Farbwähler #1120 ähnliche Gesamtfarbe 3748148 ähnliche Kachel00 2039592 ähnliche Kachel10 2829364 ähnliche Kachel20 3684670 ähnliche Kachel30 1710369 ähnliche Kachel01 920596 ähnliche Kachel11 723216 ähnliche Kachel21 1775390 ähnliche Kachel31 723474 ähnliche Kachel02 2757665 ähnliche Kachel12 2233628 ähnliche Kachel22 920594 ähnliche Kachel32 789266 ähnliche Kachel03 2232095 ähnliche Kachel13 3154732 ähnliche Kachel23 4218708 ähnliche Kachel33 2240047 ähnliche Kachel04 3676965 ähnliche Kachel14 4073773 ähnliche Kachel24 13159877 ähnliche Kachel34 4277575 ähnliche Kachel05 3877429 ähnliche Kachel15 5521482 ähnliche Kachel25 13933433 ähnliche Kachel35 8545873

Ausgewählte Kaufprodukte

Experiment, DasExperiment, Das
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
16 EUR
Experiment, DasExperiment, Das
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
16 EUR
Philadelphia-Experiment, DasPhiladelphia-Experiment, Das
Plakat Din A1, gefaltet (60x84 cm)
18 EUR
Goebbels-Experiment, DasGoebbels-Experiment, Das
Plakat Din A1 gerollt (60x84 cm)
20 EUR
Filminhalt: 4000 DM für zwei Wochen? Leicht verdientes Geld, dachte sich Taxifahrer Tarek (Moritz Bleibtreu), als er die Anzeige für ein psychologisches Experiment in der Zeitung sah. Bei diesem Versuch sollen insgesamt 20 Personen, aufgeteilt in Wärter und Gefangene, in einem simulierten Gefängnis leben.
Alle beteiligten sollen sich dabei möglichst realistisch benehmen, doch eins stellt Versuchsleiter Professor Thon (Edgar Selge) von Anfang an klar: Gewalt wird nicht geduldet! Darüber hinaus gibt es einen umfangreichen Katalog von weiteren Regeln.
Doch was als harmloses Spiel begann, entwickelt schnell eine gefährliche Eigendynamik, die bald auch das psychologische Beobachterteam überfordert: Die Teilnehmer nehmen ihre Rollen sehr ernst, und irgendwann wird die Einhaltung der "Regeln" wichtiger als gesunder Menschenverstand und Humanität. - Und mittendrin der freiheitsliebende und eigenwillige Tarek.