Filmplakate aus der DDR

Die Deutsche Demokratische Republik bestand von 1949 bis 1990. Das realsozialistische System unter der Führung der SED versuchte dabei alle Aspekte des öffentlichen Lebens auf Linie des Regimes zu bringen. Dadurch arbeiteten Plakatgrafiker in einem besonderen Spannungsfeld.

Bei allen Widerständen gab es in der DDR aber auch Freiheiten: Dadurch, dass die Ostblockstaaten ein wenig vom internationalen Starsystem abgekoppelt waren, war die Filmplakat-Grafik nicht so vielen kommerziellen Interessen unterworfen. Im Westen entschieden Filmverleihe und Produktionsfirmen in der Regel über den Aufbau eines Filmplakates mit. Verträge - auch mit den Stars - legten oft fest, welcher Kopf oder welcher Name an welcher Stelle und in welcher Größe auf dem Plakat zu sehen sein soll. Hier hatten alle, die im Auftrag des Progress-Filmverleihes der DDR arbeiteten, manchmal sogar mehr gestalterische Freiheiten als in den westlichen Ländern. Auch aus diesem Grund, bildete sich in vielen Ländern des Ostblocks, wie z.B. auch in Polen, eine eigenständige Plakat-Ästhetik. Diese umfasste im Wesentlichen den Bereich der Kulturplakate. Werbeplakate für Produkte gab es aufgrund der Mangelwirtschaft in späteren Jahren kaum noch.

Filmplakat-Grafiker standen wie die Filmemacher in der DDR unter genauer Beobachtung, denn Film war ein wichtiges Mittel zur ästhetischen und kulturpolitischen Erziehung der Massen. In den Anfangsjahren der DDR versuchte der Progress Filmverleih die Gestalter in ein sehr enges Korsett aus Ideologie und Naturalismus zu zwängen. Erst als Künstler wie Otto Kummert, Erhard Grüttner und Horst Wessler zur Beratung hinzu gezogen wurden, führten die folgenden Fachdiskussionen zu besseren Arbeitsbedingungen für die Grafiker. In den 60er Jahren bildete sich in der DDR eine eigene Formensprache heraus, die durch das polnische und tschechische Plakat beeinflusst war. Mit der Wiedervereinigung ging diese Plakatkultur schlagartig zu Ende.

In der DDR war es üblich, dass die Grafiker ihre Filmplakate signierten. Von folgenden Personen haben wir mehrere Kinoplakate archiviert: Hans Adolf Baltzer, Kurt Geffers, Werner Klemke, Paul Rosié, Klaus Wittkugel und Matthias Claus. (2017-05-23)

Im Archiv befinden sich 1262 Filmplakate aus der Deutschen Demokratischen Republik:

... und wieder zu den Sternen ...und ich dachte, du magst mich ...verdammt, ich bin erwachsen... 13. Braut des Prinzen, Die 20.000 Meilen unter dem Meer 52 Wochen sind ein Jahr 6. Juli, Der
Aasgeier Abenteuer auf grünen Inseln Abenteuer des Burattino, Die Abenteuer des Werner Holt, Die Abenteuer im Zauberwald Abenteuer in Marienstadt Abenteuer mit Blasius
Abenteuer mit der Tarnkappe Abenteurer auf der Lucky Lady Abschied Abwärts Abyss - Abgrund des Todes Ach du lieber Harry Adieu Bonaparte
Adieu, Bulle Adler Tschapajews, Die Advokatin, Die Affaire Blum Akte 306 Aktion Bororo Alarm im Zirkus
Alarm im Zirkus Alexander Newski Alexander Newski Alexis Sorbas Alexis Sorbas Ali Baba Ali und der Hexenmeister
Alibi Alle entführen Victoria Allein und ohne Waffen Alleinseglerin, Die Alles auf eine Karte Alles bezahlt man Alles verdreht
Alpenmurmeltier alte Mann und das Meer, Der Alter Kahn und junge Liebe altmodische Komödie, Eine Am Goldenen See Am Highpoint flippt die Meute aus Amadeus
Amarcord An der Spitze des Sowjetstaates An französischen Kaminen Anderson-Clan, Der Andrej Rubljow Angst über der Stadt Anna Susanna
Aquanauten Aquanauten Arche Noah Prinzip, Das Argonauten arme Johnny und Prinzessin Arnika, Der Arzt von Bothenow, Der Aschenbrödel
Aschenputtel Asta, mein Engelchen Asterix erobert Rom Auf der Alm, da gibt's ka Sünd' Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten Auf Wiedersehen, Kinder Auf Zirkusbären schießt man nicht
Aufenthalt, Der Aufstand alter Männer, Ein Aufstieg Auftrag Höglers, Der Augenzeuge, Der Aus dem Tagebuch einer Ärztin Aus der Hauptstadt kam ein Mädchen
Aus Liebe sterben Aus unserer Zeit Ausreißer gesucht Auto, Geige und der Hund Klecks Aziza Babette zieht in den Krieg Babette zieht in den Krieg
Bäcker von Valorgue, Der Bad auf der Tenne, Das Bakers Habicht Band, The - Der letzte Walzer Bankett für Achilles Bärenhäuter, Der Beau masque
Befehl: Lebend fangen Befreite Tschechoslowakei Befreiung Begegnung an der Elbe Begegnung an der Elbe Beil von Wandsbek, Das Beil von Wandsbek, Das
Belizaire - Der Cajun Berg ruft!, Der Berg Simeli Berlin - Ecke Schönhauser berliner Romanze, Eine Beschreibung eines Sommers Beschreibung eines Sommers
Unsere Website verwendet Cookies. Zum einen von den eingebundenen Werbenetzwerken - als auch von unserer Webanalytik-Software. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu! Zustimmen Details ansehen